Ist es so dass Wild, d.h. Wildschwein, Reh, Hirsch, Wildkaninchen, Feldhase das sauberste gesündeste Fleisch ist was man überhaupt bekommen kann?

9 Antworten

Nein, da nicht bekannt ist, ob das Tier vor dem Erlegen an gespritzten Feldfrüchten genascht hat. Das Fleisch kann deshalb recht stark mit Pestiziden belastet sein. Weiterhin kann das Fleisch des Schwarzwilds erheblich mit radioaktiven Isotopen belastet sein, so dass es über 600 Becquerel aufweist und somit gar nicht verkehrsfähig wäre, aber mangels Untersuchung doch verkauft wird. Ausserdem entsprechen die hygienischen Bedingungen beim Erlegen und Aufbrechen längst nicht den Standards, welche bei der Schlachtung von Haustieren Usus sind.

Ist es so dass Wild, d.h. Wildschwein, Reh, Hirsch, Wildkaninchen, Feldhase das sauberste gesündeste Fleisch ist was man überhaupt bekommen kann?

Das betrifft ja verschiedene Punkte:

Was die Belastung mit irgendwelchen Medikamenten, Hormonen etc. angeht: Ja.
Die Tiere sind ja wild aufgewachsen, haben nie irgend welche Medikamente bekommen, egal ob notwendig oder vorsorglich.

Was Die artgerechte Ernährung der Tiere angeht: Ja.
Im Gegensatz zu irgendwelchen Zuchttieren, die künstlich zusammengestelltes, optimiertes Futter mit Zusatzstoffen fressen hat das Wild sich komplett natürlich und artgerecht ernährt, es konnte sich sein Futter ja selber "aussuchen".

Aber: Ob die Tiere mit ihrer Nahrung evtl. irgendwelche Giftstoffe aufnehmen, das ist natürlich von der Umwelt abhängig. So wie Fuchssprung auch schon geschrieben hat, nehmen im Süden Deutschlands die Wildschweine immer noch radioaktive Stoffe (Folge von Tschernobyl) mit der Nahrung aus dem Boden auf, sie werden deshalb aber auch auf ihre Strahlenbelastung geprüft und kommen ggf. nicht in die Nahrungskette.

Was Krankheiten, Parasiten etc. angeht: Darauf wird das Wild auch nach dem Erlegen überprüft und gelangt bei entsprechendem Befall auch nicht in die Nahrungskette.

Was die Qualität des Fleisches als Solches angeht (abhängig von Stress, Bewegung etc.) ist Wild im Normalfall auch sehr gut.

In sofern: Ja, ich würde Wildfleisch schon als "gutes" Fleisch einordnen.

Woher ich das weiß:Eigene Erfahrung – Ich bin Jäger

Bei den Grasfressern ist das tatsächlich der Fall. Bei den Wildschweinen leider nicht. Die wühlen im Boden um sich dort ihre Nahrung zu suchen. Dabei nehmen sie viele radioaktive Bestandteile auf, die von der Explosion in Tschernobyl stammen. Besonders in Bayern zählt das Fleisch der Wildschweine eher zum Sondermüll, als zu Bio.

Echt jetzt? Kenn mich da nicht aus, aber das dies so extrem ist das man es fast zu Sondermüll zählt kann ich mir fast nicht vorstellen. Ich dachte immer ich bekomme da gutes Fleisch 🙄

0
@Zanora

Wie gesagt, das gilt für Wildschweine. Rehe fressen vollkommen anders als zum Beispiel Rinder, die den ganzen Tag immer nur Gras in sich hinein stopfen. Rehe machen das nicht. Sie "naschen" mal hier mal da, fressen ein paar Blumen, ein paar Kräuter, dann wieder ein paar Grashalme. Sie lieben die Abwechslung, wenn es ihnen möglich ist, wählen sie für jeden Bissen eine andere Pflanze. Dadurch sind sie weit weniger belastet als viele andere Tiere.

0

bisher habe ich eigentlich immer recht gute und interessante Beiträge von Dir gelesen, aber was Du jetzt schreibst, ist leider Blödsinn.

Die radioaktive Belastung in Bayern ist auf wenige Regionen im Süden begrenzt. In Nordbayern sind die Tiere völlig unbelastet und hier im Norden (u.a. Spessart, Rhön und Hassberge) haben wir mit Abstand die höchsten Abschussquoten im gesamten Bundesland und einen sehr gut funktionierenden Verwertungskreislauf über regionale Vermarktung.

Deine Behauptung, dass Wildschweine in Bayern "Sondermüll" seien, ist leider völlig daneben und populistisch.

LG Jürgen

0

Wenn man von Krankheiten absieht schon. Diese tiere sind ja nicht mit Antibiotika belastet und wenn du es direkt nach dem töten frisst sind auch keine Konservierungsmittel dran

Woher ich das weiß:Hobby – Beschäftige mich viel mit dem Thema

Erstens sind da auch später keine "Konservierungsamittel dran", wenn Du da nicht welche "dran machst". Aber wozu? Fleisch kann man einfrieren. Es geht hier um das Fleisch an sich, nicht darum, ob Du da z.B. eine Wurst mit Pökelsalz etc. draus machst.

Und Zweitens "frisst" man als Mensch nicht und Fleisch wird nie "direkt nach dem Töten" gegessen, da es erst einmal reifen muss.

Wenn man keine Ahnung hat...

0
@Waldmensch70

Also, wenn ich in die Wirtschaft gehe und sehe wie manche leute da ihre Nahrung aufnehmen, kann und sollte man schon von "fressen" sprechen.

0

nicht immer da diese auch krankheiten haben können. So wie die Vogelgrippe als relation

Was möchtest Du wissen?