Ist es so dass man sich selbst eigentlich nie spontan findet sondern das nur von anderen gemerkt wird?

2 Antworten

Durch das dass es andere merken, kannst du anhand des gefühls wenn du bei dir bist, anfangen selber zu spühren wenn du "in dir", oder nenn es bei dir bist.

Zwangshafte selbstsuche ist meist zwecklos.

Ich finde mich immer im Spiegel.

Völlig anderes verhalten von einer Sekunde auf die andere?

Hallo!

Ich bin auf der Suche nach jemanden, der sich etwas mir psychischen Krankheiten auskennt und mir vielleicht weiter helfen kann. Ich weiß, dass ich eine dissoziale Persönlichkeitsstörung habe. Komme damit soweit gut zurecht und kenne auch das Krankheitsbild. Bloß eins gibt mir zu denken - Ich habe keinen "festen" Charakter. Innerhalb von Sekunden bin ich ein völlig anderer Mensch. Insgesamt sind es 5-6 verschiedene Persönlichkeiten, von Kindisch über spießig bis hin zu total durchgeknallt. Es ist aber nicht so wie bei Schizophrenie oder einer multiplen Persönlichkeit, im großen und ganzen bin ich der selbe Mensch, habe keine Gedächtnislücken und bekomme auch bewusst mit, dass ich spontan anders bin. Allerdings kann ich dies nicht steuern, es kommt einfach ohne Auslöser und geht dann nach 30 Minuten bis 2 Stunden weg und bin dann wieder völlig "normal". Hat jemand vielleicht eine Idee, was das sein könnte ?

Danke + Lg

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?