Ist es so abnormal wenn man zu Weihnachten Schinken u. Speck isst?

7 Antworten

In Schweden gibt es traditionell "Weihnachtsschinken", so weit ich weiß. Was vielleicht eher zum Lachen aufruft, könnten die Salzstangen sein, denn die werden ja eher mit lautem, schrillen Feiern (Silvester) oder Kindergeburtstagen verbunden und passen vielleicht nicht zu dem traditionell eher "feierlichen" Weihnachten in Deutschland.

Oft lacht das Publikum mMn aber einfach an der vorgesehenen Stelle, auch wenn nicht alle den Witz nachvollziehen können.

Weil Schinken, Speck und Salzstangen es im ganzen Jahr gibt und er meint, dass man, wenn man es konsumiert, man direkt an Weihnachten denkt. Also so, wie wir eigentlich bei Schokonikoläuse, Zimtsterne und Marzipankartoffeln an Weihnachten denken und es für uns absurd ist, wenn man im Februar jene Dinge isst.

Wir backen das ganze Jahr Plätzchen . Auch Lebkuchen gibt es bei uns manchmal im Sommer.

0

In jedem Land gibt es andere Traditionen, und für viele wird es nunmal "komisch" sein bzw eben aus der reihe tanzen das jemand zu weihnachten Schinken und Speck isst

Richtig lustig wird es erst, wenn Puderzucker darüber gestreut wird. Man macht sich also einfach nur lustig über den Brauch als solches.

Ich weis nicht was an Schinken, Speck und Salzstangen komisch sein soll.

Wir essen auch was uns schmeckt, da gibt es bei uns keine Regeln. Letztes Weihnachten hatten wir Käsefondue gemacht.

Wir hatten zu Weihnachten sogar schon mal im Garten gegrillt. Es war schönes mildes Wetter und warum soll man das nur im Sommer machen.

Was möchtest Du wissen?