Ist es sinnvoller eine Wärmepumpen, die im Heizungskeller steht, die Ansaugluft aus dem warmen Raum zu nehmen und die Abluft durch einen Luftschacht abzuleiten?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Technisch ist das schon möglich. Allerdings befürchte ich, dass sich das Ganze nicht wirtschaftlich darstellt, zumal eine funktionierende und bereits bezahlte Gasheizung nebst Anschluß vorhanden ist.

Je nach Heizlast des Gebäudes gehen ~ 3000 m³/h durch den Verdampfer der LWP. Erheblich mehr als z.B. bei einer KWL.

Diese müssen von außen nachströmen können. Im Winter mitunter weniger als -14°C!  Damit wird das Gebäude gekühlt (Wärmesenke), die Raumheizlast künstlich erhöht. Es muß mehr geheizt werden, als eigentlich notwendig wäre.

Zudem sind WP nur dann effektiv, wenn die gesamte Anlage (Heizflächen, Hydraulik) wärmepumpenfreundlich dimensioniert wurde. Im Neubau kein Problem, im Bestand oftmals schwierig.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Bolfprime
06.07.2016, 09:22

Wirtschaftlich ist es doch, sofern der Strom komplett aus dem eigenen Betrieb kommt. Solange ich alles an Kosten einspare ist es Wirtschaftlich genug meiner Rechnung nach mit 50.000 Euro an Gesamtkosten das in 11-12 Jahren zurückzuzahlen. Momentan bezahle ich ohne Wasser kosten( nur Gas und Strom) 2400 Euro und monatlich würde ich 150 Euro abbezahlen. Das alles summiert auf ein Jahr ergibt 4200 Euro. Also amortisiert hat sich das schnell und danach gibt es Geld für nichts :)

0

Eine Luft WP in den Keller oder ein Gebäude zu stellen ist Humbug! Wenn das funktionieren würde wäre es das erste echte Perpetuummobile.

Eine WP nutzt die Aussenwärme und kann auch bei Minusgraden das Haus heizen.

Ich würde mir von zwei oder drei Fachbetrieben eine Konzeption erstellen lassen und mich für den Betrieb entscheiden, der für die konzeptionierten Werte garantiert.

Wir haben es so gemacht und es läuft genial gut, wir verbrauchen auch deutlich weniger Strom als all unsere Nachbarn, die das preiswerteste Angebot gewählt haben. Ja unsere Luft WP deutlich größer als die Geräte der Nachbarn.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wärmepumpen die für Brauchwasser benutzt werden, müssen immer Außenluft benutzen da die Luft im Innenraum nicht ausreicht 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Bolfprime
06.07.2016, 09:18

okay. Danke dir für den Hinweis :)

0

Was möchtest Du wissen?