Ist es sinnvoll weiterzuleben ohne Perspektive?

...komplette Frage anzeigen
Support

Liebe/r kleinerSpatz16,

Deine Schilderung klingt beunruhigend. Sprich bitte nach Möglichkeit auch mit einem Menschen darüber, dem Du vertraust. Das kann ein guter Freund, ein Verwandter oder auch eine Vertrauensperson aus der Schule sein.

Du kannst Dich zudem jederzeit an die Telefonseelsorge wenden. Dort ist rund um die Uhr jemand erreichbar und Du hast die Möglichkeit, ein anonymes und vertrauliches Gespräch zu führen. Telefon: 0800/1110111 oder 0800/1110222 (gebührenfrei aus dem deutschen Fest- und Mobilfunknetz). (http://www.telefonseelsorge.de/ )

Auch eine gute Anlaufstelle (dort gibt es auch extra eine Kinder- und Jugend-Rufnummer): http://www.nummergegenkummer.de

Herzliche Grüße

Ben vom gutefrage-Support

4 Antworten

Man muss nicht zwangsläufig auf der Straße landen. Und alles ist besser als seinem Leben ein Ende zu setzen...
0800/111 0 111

Ruf da mal kostenfrei an und lass dir Tipps geben wie du vorgehen kannst/könntest

halloerstmal7 28.02.2017, 12:15

Hy

Ich würde auch anrufen

0

„Alles fing mit Mobbing auf meiner Arbeitsstelle / Lehrstelle an“ [.....] „Mit 18 bin ich weggelaufen nachdem ich 18 Jahre zusehen konnte wie mein Vater sich besäuft und meine Mutter den Stress an mir mit Schlägen ausgelassen hat.“

Das sind alles nur Ausreden, mach nicht immer andere für deine jetzige Lage und dein Unglück verantwortlich. Du bist erwachsen und seit dem 18. Lebensjahr für dich allein verantwortlich. Krieg deinen Arsch hoch und tu etwas. Es gibt für jedes Problem eine Lösung, man muss nur wollen. In Deutschland muss niemand wohnungslos sein und schon mal gar nicht (ver)hungern!

Anstatt zu jammern, solltest du mal ernsthaft überlegen, wie es wirklich so weit kommen konnte?

Gegen Depressionen kann man etwas tun, ebenso wenn man verschuldet ist!

Für Frauen ist es nicht schwerer, Hilfe zu suchen, wie kommst du darauf?

wie alt bist du heute?

Was möchtest Du wissen?