Ist es sinnvoll von einem Mietinteressenten eine Schufa Auskunft zu verlangen

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Hallo. Sicher ist das nicht die dümmste Idee Dir von Deinem vielleicht neuen Mieter ne Schufaauskunft geben zu lassen bzw.diese anzufordern. Auch wichtig sind in diesem Zusammenhang Vorlage der letzten Einkunftsnachweise oder auch der Steuerbescheide...was Du halt in Deinen Augen für sinnvoll und noch vertretbar hälst. Wichtig ist nach wie vor der erste Eindruck und Dein Bauchgefühl, das täuscht sich eigentlich nie. Sicher kann man sich jedenfalls nie sein, dass man den perfekten Mieter findet...andererseits weiß der Mieter manchmal auch nicht, was ihn mit dem Vermieter erwartet. Drück Dir die Daumen, dass Du jemand netten findest. Viele Grüße - Tigerknopf :-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von namibia29
07.07.2011, 21:51

der Bauch hat sich schon fast für dieses Paar entschieden, aber im Laufe seines Lebens wird man ja immer vorsichtiger und so ein kleines grünes Männchen sitzt halt auf der Schulter.....Zumal ich bei unserem Vermieter das volle Programm erlebt habe. Er hatte halt schon mal schlechte Erfahrungen gemacht. Aber ich möchte auch nicht gleich das Vertrauensverhältnis anknacksen.

0

Wie alt isser denn ? so um die 20? dann frag was seine Eltern arbeiten (wenn er die wg will, wird er es dir sagen), da er das Geld wahrscheinlich von ihnen Bezieht. Frag auch wie sein Verhältniss zu ihnen ist.

Aber du kannst es ihm klar als Bedingung stellen. Du musst ihn ja nicht nehmen und so gehst wirklich auf Nummer sicher. Gute Idee ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von namibia29
07.07.2011, 21:52

Die beiden sind so Anfang/Mitte 20, haben bereits eine eigene Wohnung.Vielleicht sollte ich da mal so unangemeldet aufschlagen.....

0

Schufaauskunft hm jaaa, kann hilfreich sein, aber hilfreicher ist eine Bestätigung des Vorvermieters über Mietschuldenfreiheit. Mietschuldenbefreiungsbestätigung nennt sich sowas. Eine solche muss zwar auch nicht immer stimmig sein, insbesondere, wenn ein Vermieter seinen Mieter gerne los werden möchte. Aber gelogen wird in solchen Schreiben eigentlich auch nicht, oder nur selten. An die Schufa werden i.d.R. nur gewerbliche Unregelmäßigkeiten gemeldet, und die meisten Vermieter sind Privatleute, deshalb ist die Aussagekraft der Schufa eben auch nur begrenzt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von fs112
07.07.2011, 22:54

Mietschuldenfreiheitsbestätigung muss es natürlich heißen.

0

Was möchtest Du wissen?