Ist es sinnvoll Tiermedizin zu studieren wenn man eine Chemieniete ist?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo! Wenn Dir ein Fach wirklich am Herzen liegt solltest Du es auch studieren. Aber wenn Dir grundlegende Bestandteile dieses Studienfachs zuwider sind, solltest Du überlegen, ob deine Vorstellung des Berufs wirklich mit der Realität übereinstimmt.

Chemie ist halt zum Verständnis biologischer Zusammenhänge unbedingt nötig - nicht nur für die reine Biochemie des lebenden Organismus, sondern auch um Umwelteinflüsse, diagnostische Methoden und die Relevanz von neuen Erkenntnissen besser bewerten zu können.

Ohne detaillierte naturwissenschaftliche Kenntnisse landet man schnell in der Esoterikecke und macht am Ende noch Homöopathie für Viecher...

Wie auch immer, eine miese Note in Chemie ist kein Grund auf das Studium der Tiermedizin zu verzichten- Du musst halt nur die Zähne zusammenbeissen und Dich durchwurschteln. Es werden normalerweise auch in jedem Uniumfeld Sonderkurse oder Einpaukkurse für die verschiedensten Fächer angeboten und mit etwas Einsatzbereitschaft kommt man dann auch durch.

Grüße PJ

Es wimmelt in der Medizin von Chemienieten - leider. Aber wenn man an ein Fach vom Studium her herangeht, hat man einen ganz anderen Zugang als in der Schule. Also lass dich von solchen Bedenken nicht beirren. Ich z.B. habe Chemie studiert, obwohl ich ein mathematischer Analphabet bin. Da muss man halt mal ein Stück schwimmen.

Tiermedizin Frankfurt?

Kann man in Frankfurt Tiermedizin studieren und das gegebenenfalls dort mit einem Zoologiestudium koppeln?

Gruß Fragetier

...zur Frage

Kann man eine Tierarzthelfer-Ausbildung mit einem Tiermedizin-Studium kombinieren?

Hallo! :)

Wenn ich zuerst eine Ausbildung zur Tierarzthelferin mache und anschließend Tiermedizin studieren möchte - verkürzt sich dann die Studienzeit oder muss ich ganz regulär 11 Semester studieren?

Danke für jede hilfreiche Antwort! ^^

...zur Frage

TIermedizin studieren, Profil wählen...

Ich bin zur Zeit an einem Gymnasium in der 9. Klasse. Es gibt ab der 11. Profile mit den Fächern auf denen im Abitur der Schwerpunkt liegen wird. Es ist nur leider immer in "Paketen", also kann ich mir nicht aussuchen welche Fächer ich zusammen machen möchte. Ich möchte später einmal Tierarzt werden. Meine Mutter hat mir gesagt, dass Tiermedizin zu studieren sehr anstrengend ist und man nicht nur Bio sondern auch Physik Chemie und Mathe braucht. Nur bin ich zur Zeit nicht sonderlich gut in Chemie und Physik, in Bio und Mathe aber schon. Genau diese Fächer gibt es auch als "Paket", also würde es sich ja anbieten das zu nehmen. Da ich aber für Tiermedizin einen guten ABI Durchschnitt brauche sollte ich vllt. was anderes nehmen, wo man leichter gute Noten bekommt. Andererseits, wenn ich erstmal Tiermedizin studieren kann wäre es halt gut die Grundlagen in diesen Fächern zu haben....

Ich weiß es ist noch lange hin, aber ich hab das Gefühl alle anderen wissen schon was sie wählen werden. Und ich bin mir nicht mal sicher, ob ich Tiermedizin überhaupt studieren sollte, da ich nicht sonderlich fleißig bin... HELFT MIR!!!

...zur Frage

Tiermedizin im Ausland studieren und in Deutschland arbeiten...

Hi, wo kann man Tiermedizin überall studieren, wo es auch in Deutschland anerkannt ist? Sprache, Kosten und NC sind egal! Dankeschön!

...zur Frage

Querinstieg Agrarwirtschaft Tiermedizin

Ich möchte Tiermedizin studieren, habe allerdings nur ein Abitur von 2,2 und komme deshalb wahrscheinlich nicht auf direktem Wege an einen Studiumsplatz. Nun denke ich über einen Quereinstieg von Argrawirschaft nach Tiermedizin nach. Ist das machbar?? Wie groß ist die Wahrscheinlichkeit, dass ich später an einen Platz für Tiermedizin komme? Bzw. wie viele Semester müsste ich Agrarwirtschaft studieren?

Und dann: Ist es möglich, dass ich Agrarwirtschaft erst auf einer Fachhochschule studiere und dann zu einer Uni wechsle, um Tiermedizin zu studieren?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?