Ist es sinnvoll mit Prepping anzufangen?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Das Konzept des Preppings ist an und für sich so vekehrt, es sollte sich nur jeder überlegen was und wieviel ich da rein investieren möchte. Dafür zu sorgen, dass man genug Wasser in Haus hat oder ausreichend haltbare Lebensmittel ist so verkehrt nicht. Es gibt kleine DInge die man im Haus haben sollte wie Taschenlampe Battariebetribenes Radio... Sich aber für tausende Euro Bunkernahrung zu kaufen, die über Jahrzehnte haltber ist, halt ich für überzogen. Denn sollte die Welt wie wir sie kennen "untergehen" und dies alles notwendig werden, dann stelle ich mir die Frage, ob ich in so einer Welt überhaubt weiteleben möchte.

Es kommt drauf an wie du denkst, wenn du z.b. glaubst dass in 2 jahren die erde von nem EMP getroffen wird (was durchaus sein kann) dann würde ich mir wenigstens wissen aneignen dass dir helfen wird... dann kannst fu immernoch "besondere" Ausrüstung kaufen aber die wird dir nicht helfen wenn du nichts weißt und bis du die ausrüstung hast musst du zeit und teilweise echt viel geld investieren. Also überleg dir das gut... 

< Ironie >Besorg dir doch lieber Waffen, damit du anderen Preppern ihr Zeug wegnehmen kannst. Das ist viel effektiver< /Ironie >

nö.
werkzeug hat man eh im haus, essen würde nur schlecht werden und den ganzen survival-krams braucht man eh nicht. davon abgesehen ... was sollte passieren? nen atomkrieg? ist schon mitlerweile recht unwahrscheinlich geworden.

faloedmer 18.10.2015, 19:44

schwachsinn

0

Wenn es dir Spaß macht und du dich damit "sicherer" fühlst - nur zu.

Was möchtest Du wissen?