Ist es sinnvoll Leasingrückläufer Notebooks zu kaufen?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Hallo, also ich kann mich meinen Vorrednern da nicht anschliessen. Habe für unsere Fa. und auch privat des öfteren Notebooks von IBM der Thinkpad Reihe gekauft. Bisher durchweg gute Erfahrungen gemacht. Es gibt die Teile ja auch mit 1 Jahresgarantie. Da sollte man schon drauf achten. Jedenfalls würde ich so ein gebrauchtes Edelteil immer einem neuen Billigprodukt vorziehen..

hallo klinsi,

ich habe damit selber sehr schlechte Erfahrungen gemacht. Mein vermeintlich günstig erstandenes Notebook fing nach 8 Monaten das Spinnen an und auf meine Nachfrage in einer PC- Werkstatt wurde mir lakonisch mitgeteilt, ich solle mir lieber gleich ein neues Gerät kaufen. Alles was älter ist als max. 3 Jahre gilt schon als Antquität. Also lieber was neues mit Garantie kaufen. Bei E-Bay gibt es manchmal auch Geräte mit leichten Kratzern am Gehäuse, wenn Dich das nicht stört, ist es wohl die bessere Wahl.

wünsche frohe Weihnachtstage

klar, man kann sogar welche mit Garantie kaufen, zB bei www.hello.laptop.de, die zicken auch bei einen Defekt des Rechners nicht so rum, und überleg mal, was man vor 3 Jahren mit diesen Rechnern schon machen konnte ,, surfen, DVD gucken oder brennen, Officeanwendungen, die Rechner reichen alle mal für den Hausgebrauch ..

Grundsätzlich würde ich abraten, denn bei Leasinggeräten sieht sich niemand so vor wie mit eigenen, werden ergo schlecht behandelt, meistens muss man direkt einen neuen Akku kaufen, die gebrauchten sind in der Regel fertig. Manche Fa. oder Behörde least aus Kostengründen technisch überholte Geräte etc..

Also, lieber Finger weg.

Was möchtest Du wissen?