Ist es sinnvoll, in Mehrfamilien-Häusern nachts die Haustür abzuschließen?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Mein Vermieter hat das damals auch von uns (6 Familienhaus) verlangen wollen. Wir haben damals ein klärendes Gespräch geführt.

Die Haustür ist in der Regel innen mit einem Türgriff und von außen mit einem Türknopf versehen. Wenn die Tür also zu ist (und nicht an diesem Haken für ständiges Aufgehen der Tür herumgefummelt wird), dann ist die Haustür auch zu, so dass kein Unbefugter ohne Anschellen oder per Schlüssel oder roher Gewalt in den Hausflur kommt. Seine eigene Wohnungstür kann jeder Mieter abschließen und zusätzlich noch mit Sicherheitsschlössern absichern.

Die Frage ist und bleibt, was ist, wenn es tatsächlich einmal brennt oder Du selbst für Dich den Notarzt angerufen hast? Panik im Brandfall und Hilflosigkeit für den Anruf beim Notfall. Weder ein Heraus- noch ein Hereinkommen ist möglich! Darüber sollte sich der Vermieter Gedanken machen und Ihr als Mieter solltet auf diesen Haken bei der Tür achten.

Im Brandfall schon, das stimmt. Vielleicht sollte euer Hauswirt sich einmal eine neue Haustür anschaffen, mit einem Sicherheitsschloß. Dann kann der Schlüssel von innen stecken bleiben und trotzdem von außen aufgeschlossen werden. Meiner Meinung nach eine lohnende Investition.

Na aber sicher doch, was für eine Frage ?!?

'Aber sicher doch'-WAS, bitte?

0

Was möchtest Du wissen?