Ist es sinnvoll für wenig Geld zu schuften?

15 Antworten

Und stattdessen lieber von Sozialleistungen leben 

Willkommen in der Unterschicht heisst es dann.

Es ist normal, dass man in solchen Jobs unzufrieden ist. Wenn man keine Aufstiegschancen hat, lohnt es sich auch nicht "durchzuhalten".

Auf andere angewiesen zu sein ist natürlich für viele auch keine Option.

Die Lösung: Fortbildungen, Abendschule, was "richtiges" lernen. Damit man einen Job bekommt, für den es sich lohnt zu arbeiten. Das kann auch was handwerkliches sein, wenn man fleissig ist und der Arbeitsweg dann kürzer ist.

Woher ich das weiß:Berufserfahrung

Niedriglohnarbeiter gehören auch der Unterschicht an und sind genauso arm.

0
@BackupBone

Fortbildungen und Abendschule sind keine Option wenn man schon 60 stunden schuftet.

0
@Porros22

Sofern das zum Übergang gedacht ist und kein Lebensmodell, ist das auch moralisch vollkommen in Ordnung.

0
@BackupBone

Natürlich nicht für immer aber besser als Ausbeutung.

0
@Porros22

Dann frage ich mich, wie es dazu kommen konnte!! Schon immer heisst es in der Schule: lern was, sonst landest du in in der Gosse(bei mir damals gabs kein H4)

1
@BackupBone

Ein guter Abschluss ist nicht ein Garant dafür.

0
@Porros22

Natürlich nicht. Und auch Berufswahl ist da entscheidend. Ich rate z.b. jedem von der Logistikbranche ab.

1

Eine Vollzeitstelle (40h pro Woche, ~177 Stunden im Monat) bringt bei Mindestlohn von aktuell 9.35€ in etwa 1.655€ (bei maximalen Abgaben ca. 1.200€ Netto), wobei die Anzahl an Arbeitnehmern mit Mindestlohn in den letzten Jahren drastisch abgenommen hat. Nächstes Jahr wären es dann bei 9,82€ Stundenlohn 1.738€.

Und während der Mindestlohn seit seiner Einführung im Schnitt fast 4% pro Jahr gestiegen ist (und immer seltener nur dieser gezahlt wird), bekommt der Hartz IV Regelsatz gerade einmal den Inflationsausgleich von 1-2% pro Jahr.

Wie man mit einer 50-60h Stelle schlechter als von Sozialhilfe leben soll, musst du mir mal erklären. Insbesondere wenn man bedenkt, dass in Zukunft das Sozialsystem dem Trend folgend immer weiter runtergefahren wird.

Wenn man etwas gelernt hat, einen Beruf ausüben kann, dann lohnt es sich in den meisten Fällen auch zu arbeiten.

Unterbezahlt zu schuften trifft meist diejenigen, die keinerlei Ausbildung nachweisen können und deshalb nur geringere Arbeiten ausführen können. Arbeiten eben, die weniger anspruchsvoll sind. Kann die Einstellung normal sein, nicht arbeiten zu gehen, sich aber von den Steuern der arbeitenden Bevölkerung den Lebensstandard bezahlen zu lassen ?

Ausbeutung ist freilich nicht in Ordnung. Deshalb gibt es auch den Mindestlohn.

Aber fast jeder hat die Möglichkeit, seine Situation zu ändern, so er damit nicht zufrieden ist. Man muss eben bereit sein, etwas leisten zu wollen und nicht nur fragen, von welchem Amt bekomme ich wieviel Geld.

Es gibt viele gut bezahlte Jobs. Diese setzen eben voraus, dass man die im Job gestellten Anforderungen auch erfüllen kann.

Berufsabschluss, Weiterbildung dürften so manche Tür und Tor öffnen.

Es gibt freilich auch welche die weder einen Schulabschluss oder eine Berufsausbildung haben und erfolgreich im Leben snd. Schau dir mal die vielen Pizzerien, Dönerbuden ect. an und frage mal, welchen Schulabschluss die Betreiber haben. Das soll nun kein Beispiel dafür sein, nichts zu lernen und dennoch Geld zu verdienen.

Aber sicher doch, wenn man sonst nichts kann!

Die einzige Alternative (im Falle des völligen Unvermögens) wäre Sozialhilfe, aber das bringt noch weniger ein; und was will man mit all der freien Zeit anfangen, wenn man noch weniger Mittel hat?

Evtl. Hilft eine gute Bildung / Schulbildung gegen sowas..

Jeder ist seines Glückes Schmied.

Mit Jammern kommt man nicht weit.

Eventuell aber keine Garantie.

0
@grisu2101

Und unqualifizierte oder Menschen mit gesundheitlichen Einschränkungen haben Armut verdient?

0
@Porros22

Unqualifizierte ja, denn von nichts kommt nichts. Ich kenne Behinderte, die gut verdienen!!

1
@grisu2101

Achso und warum haben die Armut verdient? Es kann doch nicht jeder Doktor werden?

0
@Porros22
 oder Menschen mit gesundheitlichen Einschränkungen haben Armut verdient?

Für die ist das Sozialsystem gedacht, schmeiss die nicht mit unqualifizierten in einen Topf

0
@Porros22
Es kann doch nicht jeder Doktor werden?

Man kann auch mit Mittlerer Reife und guter Ausbildung mehrmals im Jahr in Urlaub fahren.

1
@Porros22

Du jammerst lieber, anstatt dein Dasein zu verändern... Jammere weiter, und bleibe so.

1

Was möchtest Du wissen?