Ist es sinnvoll eine 2. Klässlerin in die 1. Klasse zurückzu versetzen?

...komplette Frage anzeigen

13 Antworten

Es ist immer sinnvoll möglichst früh Probleme in der Schule zu lösen. D.h. dass ich ein Kind, das so große Schwierigkeiten hat auf jeden Fall ein Jahr zurücksetzten würde und parallel logopädisches Training absolvieren würde. Oftmals haben Kinder in der Grundschule Defizite, wodurch sie in der weiterführenden Schule ganz massiver Probleme bekommen und der Ärger groß ist, Lücken nicht bereits in der Grundschule geschlossen zu haben. Es bringt auch nichts das Kind weiter in der 2. Klasse zu lassen, da es dort zu große Misserfolge haben wird und extrem ungern weiterhin zur Schule gehen wird. - Und sie hat ja noch einige Jahre vor sich!!! Tu deinem Kind abre den Gefallen, es nicht "krank zu reden". Konfrontiere es nicht zu sehr mit ihrer Schwäche und stärke ihr Selbstbewusstsein z.B. durch Sportarten wie Reiten

Bei uns wurde vorgeschlagen Junior "probehalber " in die 1. zurückzusetzen, um einfach für vielleicht 4 Wochen zu schauen, ob es dem Kind besser täte! Wurde dann aber nicht gemacht, da bei uns ADS diagnostiziert wurde und es seit Medis läuft! Aber es wäre eine Möglichkeit gewesen, ich denke auch, lieber sie wiederholt die 1. und hat dann das Fundament , als die 2. zu wiederholen! Oder erkundige dich mal, bei uns gibt es auch so eine Art "Sprachheilschule" , der Vorteil ist, es sind relativ kleine Klassen! Viel Erfolg, das ihr das Richtige für eure Tochter findet und auch ausführen könnt!

Mein Sohn war auch noch nicht so weit, wurde eingeschult und ich habe Ihn von mir aus die 1.Klasse widerholen lassen.Jetzt in der 2.seit es Noten gibt zahlt es sich aus und ich habe nichts falsch gemacht.Ich habe ihn vor anderen Schulen (das Kind soll unbedingt auf eine Förderschule meinten die Lehrer)bewahrt. Er schreibt nur 2en.Das ist doch okay.Du kannst deiner Tochter damit nur ein Jahr schenken.Und überlge mal ob sie ein Jahr früher oder später nach ner Lehrstelle sucht.Meist muß man heutzutage für eine Lehrstelle den FS haben und da ist es doch prima wenn das Kind schon 18 ist.bzw. das Kind hat länger Zeit sich zu entscheiden welchen Weg es gehen will.Ich wünsche viel Glück und für Dich Durchhaltevermögen.Dein Kind ist nicht dumm es braucht Hilfe.

Was möchtest Du wissen?