Ist es sinnvoll, den Zwillingskinderwagen gegen einen Buggy einzutauschen?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Unser letzter Zwillingswagen war der Mountain Terrain von One Tree Hill, der auch mit "Buggy" bezeichnet wird, für mich aber nichts mit dem typischen Buggy, wie man von Einzelkindern her kennt, zu tun hat. Ich war mit dem Mountain Terrain sehr zufrieden, er ist super wendig (mit einer Hand um die Kurve lenkbar)und nur ca. 78 cm breit (passt durch jede normale Tür). Danach hatten wir einen normalen Buggy mit angehängtem Buggyboard. D.h. einer konnte sitzen, der andere auf dem Board stehen (hatten wir noch von unserem ersten Kind übrig). Erstaunlicherweise hat das sehr gut geklappt, es gab nur ganz selten Streit. Und ich fühlt mich mit dieser Kombination wirklich "befreit" ;-)

Ich habe auch Zwillinge und wir haben uns einen Zwillingsbuggy gekauft. Einerseits fand ich gut, dass er leicht und platzsparend war. Nur ist der nicht gerade für Frauen gemacht - Ich habe ihn bis jetzt noch nie zusammen geklappt bekommen und das aufbauen war auch ein äußerst anstrengender Kraftakt. Wir nehmen ihn nur, wenn wir einen größeren Ausflug machen und somit auch mein Mann dabei ist. Sonst laufen die Kinder.

Ich habe mir (damals) für meine Zwilli's einen Geschwisterwagen gebraucht gekauft. Der war super zu fahren, recht klein zu klappen, beweglich, Hoppelstraßen tauglich und handlich. Guck doch einfach mal in Kinderwagen Shops und probiere welche aus, mußt ja nicht's kaufen.

Achso, falls nicht bekannt, im Geschwisterwagen können die Kinder hintereinander sitzen, ein Sitz ist aber nur zur Liegefläche verstellbar.

0

Ich habe zwar nur ein Einzelkind, aber habe die Umstellung auf einen Buggy prinzipiell als enttäuschend empfunden, weil das vermeintlich leichtere Gefährt dafür wesentlich weniger geländegängig war und sich durch die schlabberigen Räder auch gerne mal wo verhakt hat.

Was möchtest Du wissen?