Ist es sicherer barfuß Auto zu fahren als mit Schuhen?

13 Antworten

Das mit dem besseren Gefühl kann ich grundsätzlich bestätigen. Wenn ich allerdings viel schalten und kuppeln muss, z.B. im Stadtverkehr, finde ich das sehr anstrengend und habe auch schon mal fast einen Krampf im Fuß bekommen. Des wegen lasse ich das bei längeren Stadtfahrten inzwischen auch. Auf langen Autobahnfahrten mit Tempomat oder mit einem Automatikwagen ist das was anderes, das geht problemlos barfuß. Ich trete übrigens beim Bremsen barfuß kraftvoller zu, als mit Schuhen, darüber muss man sich gar keine Sorgen machen, wer da ein Problem sieht, ist selbst noch nicht barfuß gefahren.

Auf jeden Fall ist es sicherer, als mit irgendwelchen Schlappen, die unter die Pedale rutschen können.

Für anstrengende Stadtfahrten oder falls ich doch mal in einen Unfall verwickelt werden sollte, habe ich immer ein paar ausgelatschte Chucks dabei, in die ich zur Not schnell schlüpfen kann, um mir die völlig unsinnige Diskussion, ob mich mangels Schuhwerk versicherungstechnisch eine Mitschuld trifft, zu sparen.

Woher ich das weiß:
eigene Erfahrung
30

Ich habe auch auf der Beifahrerseite ein paar Schlappen mit relativ dicker Sohle deponiert um im Falle eines Unfalls Erste Hilfe leisten zu können und nicht barfuß über scharfkantige Trümmerteile klettern zu müssen oder in ausgelaufener Batteriesäure oder kochendheißem Kühlwasser zu stehen.

Wichtig ist abgelegtes Schuhwerk niemals im Fußraum auf der Fahrerseite belassen denn sie könnten unter die Pedale rutschen und diese blockieren.

1

Also, meine Erfahrung beschränkt sich auf Kurzfahrten, da ich kein eigenes Auto besitze und ich mich an die Regeln der Besitzer der Autos halte - und die in aller Regel von mir verlangen Schuhe anzuziehen - so habe ich die letztens vier stunden Fahrt, leider wieder mit Schuhen hinter mich gebracht. Allerdings bin ich viele kleine Fahrten zuvor immer barfuß gefahren - und ich hatte ebenfalls das Gefühl, das wäre sicherer. Ich habe die Pedale viel unmittelbarer gespürt, habe auch ein viel besseres Gefühl gehabt, wie stark ich die gerade drücke und mit Schuhen kann man vielleicht von den Pedalen abrutschen - barfuß hatte ich da wirklich null Bedenken - allerdings habe ich meine Füße vorher natürlich auch immer abgetrocknet, wenn es geregnet hatte.

So also die lange Fahrt hätte ich wirklich gerne ohne Schuhe ausprobiert, hatte auch keine Bedenken diesbezüglich, aber der Autoeigentümer schon - und da gilt Hausrecht, finde ich. Obwohl ich glaube, da Schuhe ja ein Gewicht darstellen, könnten sie lange Fahrten ein bisschen weniger anstrengend werden lassen - allerdings galt das nicht für meine leichten Notschuhe (zum Glück hatte ich die überhaupt eingepackt - war nämlich nicht geplant mit dem Auto zurückzufahren...), hätte also kaum einen Unterschied gemacht.

Aber von den Kurzstrecken kann ich dein Gefühl nur bestätigen, hatte ich auch.

30

Und was hättest Du gemacht wenn Du keine Notschuhe mitgehabt hättest?

Bei mir hatte bis jetzt niemand Bedenken wegen barfuß Fahren weder auf Langstrecken mit hohen Geschwindigkeiten noch wenn ich mich bereit erklärt hatte ein fremdes Auto zu fahren weil der Fahrer Alkohol getrunken hat.

0
41
@BarfussTobi

Ich hätte mir irgendwelche neuen Schuhe für 10-20 Euro bei Deichmann gekauft - für ein Mal fahren hätte es gereicht.

Meine Oma und meine Mutter haben da halt jeweils Bedenken - ich könnte mir da auch den Mund fusselig reden. Aber wie gesagt, ihr Auto, also halte ich mich dran, egal ob ich es anders besser fände - ich will ja auch, dass im Gegenzug auch meine Regeln bei meinem Eigentum eingehalten würden.

1

Wie Du Dich fühlst und was Fakt ist können zwei verschiedene "Paar Schuhe" sein.

Man soll die Pedale nicht zaghaft und liebevoll mit leichtem Druck punktuell massieren und verwöhnen sondern im Falle eine Vollbremsung mit maximalen Druck ganzflächig durchtreten. Das geht nur mit flachem, festen geschlossenen Schuhwerk. Das ist völlig nachvollziehbar und auch mehrfach nachgewiesen.

Verwechsle nicht Deine Gewohnheit mit erwiesen Tatsachen.

Und ganz am Ende gibt es nun mal Gesetze. Bei einem Unfall könnte deine Versicherung die Zahlung verweigern. Ein hoher Preis für einen alternativen Lebensstil und unbelehrbare Überzeugungen, findest du nicht?

30
Das geht nur mit flachem, festen geschlossenen Schuhwerk. Das ist völlig nachvollziehbar und auch mehrfach nachgewiesen.

Genau diesen Nachweis suche ich konnte ihn aber leider noch nicht finden.

Es gibt viele Videos diezbezüglich im Netz. Da werden Bremstests mir verschiedenem zum Fahren ungeeignetem Schuhwerk gezeigt. Der Barfuß-Bremstest fehlt allerdings immer.

Sollte es tatsächlich ein Video über einen durchgeführten Bremstest barfuß im Vergleich mit verschiedenem Schuhwerk geben dann her mit dem Link!

Ich war zwar noch nie bei einem ADAC-Sicherheitstraining weiß aber von verschieden Leuten die das Sicherheitstraining barfuß unter Murren und Knurren des Trainers durchsetzen konnten dass dadurch keine Verlängerung des Bremsweges nachgewiesen werden konnte.

4
41
Das geht nur mit flachem, festen geschlossenen Schuhwerk. Das ist völlig nachvollziehbar und auch mehrfach nachgewiesen.

Zeig mir dafür doch bitte dann den Nachweis. Den würde ich gerne sehen. Ich habe sowohl barfuß, als auch mit Schuhen eine Vollbremsung gemacht - ich hatte natürlich keine Stopuhr dabei, aber einen Unterschied habe ich da nicht gemerkt - man kann auch barfuß stark zutreten. Allerdings ist so eine Studie auch nur aussagekräftig wenn sie mit Barfußläufern veranstaltet würde - denn wir haben einfach deutlich mehr Muskeln im Fuß als jemand der immer Schuhe trägt. Diese Immerschuhträger die würden vermutlich wirklich weniger Kraft so in den Füßen haben.

Und ganz am Ende gibt es nun mal Gesetze. Bei einem Unfall könnte deine Versicherung die Zahlung verweigern. Ein hoher Preis für einen alternativen Lebensstil und unbelehrbare Überzeugungen, findest du nicht?

Stimmt gibt es. Die Gesetze für Berufskraftfahrer erwähnen Schlappen und Flipflops als Verbot - was ich auch komplett unterstütze - diese Dinger sind ernsthaft gefährdend im Straßenverkehr - zu barfuß sagen die Gesetze aber nichts, und erst recht nicht zu barfuß von Privatfahrern - sprich es ist nicht verboten! Und wenn eine Versicherung deswegen eine Mitschuld geben wollen würde - dann müssten sie das a. erst mal nachweisen (das es wirklich so ist) und b. würde ich dagegen auf jeden Fall klagen und ich vermute auch Recht bekommen, denn es ist, wenn man es mal ausprobiert und die entsprechenden Muskeln im Fuß hat, nun mal kein Unterschied.

2
30
@guitschee

Die Behauptung man würde barfuß nicht genügend Bremskraft aufbringen bzw. leichter von den Pedalen abrutschen liest man immer wieder. Aber solche Behauptungen werden von solchen Leuten aufgestellt die eben nicht barfuß fahren.

Ich bin schon barfuß Auto gefahren als ich Schuhträger war und zwar damals mit dem Wartburg 353 ohne Bremskraftverstärker. Und zwar dann als ich vom Baggersee kam und zwar nur aus dem einen Grund weil meine Füße staubig waren und ich mit denen nicht in die Schuhe wollte. Musste da auch mal eine Vollbremsung machen als jemand nachdem er mich riskant überholt hatte ins Schleudern kam und quer auf der Fahrbahn zum Stehen kam.

Ich weiß aber dass viele die Pedale falsch bedienen und zwar drücken sie die Pedale im Bereich der Fußwölbung - steife Schuhe machen es ja möglich - und da würde es barfuß tatsächlich ein Problem geben. Die Pedale müssen immer mit dem Ballen betätigt werden egal ob mit Schuhen oder barfuß.

2
41
@BarfussTobi

Mit der Fußwölbung? Wie geht denn das, der ist doch gewölbt... Hrm, okay, also ich mache das natürlich auch mit dem Ballen und zwar egal ob mit oder ohne Schuhe... Meine Mutter hat aber früher auch immer drauf geachtet, dass ich niemals steife Schuhsohlen hatte - sondern immer biegsame, vielleicht deswegen.

2
17

dass man pedale nur mit schuhen fest drücken kann ist kein fakt, das ist fake
(schreibt sich zwar ähnlich, hat aber eine völlig andere bedeutung :)
ich drücke mit beiden füssen an der beinpresse rund 300kg und das barfuss !

noch ein fakt: es gibt kein gesetz, welches das barfussfahren verbietet
nur berufskraftfahrer müssen dank berufsgenossenschaft "den fuss umschliessendes" schuhwerk tragen .... machen diese aber oft auch nicht

3
29

"Man soll Pedale..." welche(s) Pedal(e)? Das Gaspedal z.B. wird am besten schon sehr gefühlvoll und gleichmäßig bedient, das spart Treibstoff und Geld und schont Material und Geldbeutel und Umwelt.

Die Kupplung darf man ebenfalls gefühlvoll betätigen, den Schleifpunkt ertasten usw.
Selbst bei der Bremse gilt es, gefühlvoll zu handeln -außer bei einer Gefahrenbremsung. Aber den Menschen, der im Schreckmoment nicht voll reinlatscht, sondern in dieser Situation überlegt / bewusst Kraft zurückhält, möchte ich gern mal kennenlernen.

Das Gesetz sagt übrigens nichts zum Fahren ohne Schuhwerk, sondern nur, dass man nicht mit ungeeignetem Schuhwerk fahren darf (das können locker ganz normale Schuhe aufgrund ihrer Größe sein, mit denen man ständig zwei Pedale gleichzeitig bedient, wie ich früher mit Schuhgröße 45/46 im Opel Kadett E).

Und dass man sich imstande fühlen muss, sein Fahrzeug sicher zu führen -ansonsten ist es einem verboten.

Ich fühle mich niemals sicherer als barfuß, weil ich allein dann sicherstellen kann, das jeweilige Pedal (und nur dieses) richtig "erwischt" zu haben und mit der gebührenden Kraft zu bedienen.

Außer dass man barfuß gefühlvoller fährt (siehe ältere Spritsparfahrten), ist nichts eine erwiesene Tatsache.

0

Waren die nackten germanischen Ehebrecherinnen bei ihrer Bestrafung barfuß?

Tacitus schreibt, dass bei den Germanen Frauen, die Ehebruch begangen haben, nackt mit abgeschnittenem Haar durchs gesamte Dorf geprügelt wurden. Hatten diese Frauen noch Schuhe oder Socken an oder waren auch ihre Füße nackt? Hat der Mann ihr die Schuhe und Socken weggenommen oder hat er sie gezwungen sie auszuziehen? Wo gingen die Frauen hin, nachdem sie durchs Dorf geprügelt wurden? Wie lange mussten sie danach nackt bleiben? Germanien war schließlich kalt. Wie konnten sie neue Kleidung bekommen?

...zur Frage

Barfuss Kart fahren

Wir wollen am Woe Kart fahren, da ich nur noch und ausschließlich barfuss laufe möchte ich wissen ob es erlaubt ist mit nackten Füssen also barfuss Kart zu fahren , oder ob man es mir verbieten kann .

...zur Frage

Lieber Barfuß , oder lieber mit Schuhen zu Hause .

wie ist es bei euch ? geht ihr gerne , im Sommer oder auch generell lieber Barfuß oder ahbt ihr immer Socken , oder Schuhe an den Füßen ?

...zur Frage

Ist es unhöflich seine Gäste barfuß zu empfangen?

Hallo,

ich laufe zuhause immer barfuß, auch im Winter - wir haben Fußbodenheizung. Was meint Ihr, ist es unhöflich seine Gäste ohne Schuhe und Socken zu empfangen oder brauche ich mir da keine Gedanken zu machen?

...zur Frage

Offene Schuhe barfuß im Winter , entspricht das der gesellschaftlichen Norm?

Ich trage sehr ungern, eigentlich nie geschlossene Schuhe und auch keine Socken. Entspricht es wohl der gesellschaftlichen Norm / Etikette wenn ich auch im Winter zum Kostüm oder Hosenanzug offene Schuhe barfuss trage ? Ich fühle mich so wohl, werde aber öfters dumm angeschaut.

...zur Frage

Nie wieder schuhe tragen und für immer barfuß laufen?

Hey leute :) Ich habe heute eine frau gesehen, die komplett ohne schuhe lief. Also barfuß. Habe sowas schon öfters gesehen und mich würde interessieren wieso es manche menschen machen? Es ist ja sehr kalt draußen und ich hab schon in meinen sneakers gefroren. Ist es denn nicht gefährlich? Können die füße nicht irgendwie einfrieren im schnee? Es liegt ja auch überall müll/spucke/Glas auf dem boden. Stört es nicht? Ist die Hornhaut dann steinhart? Soll jetzt nichts gegen barfußläufer sein, mich interessiert es nur sehr. Vielleicht gibts hier jemanden, der das auch tut?

Freue mich sehr über Antworten, danke :)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?