Ist es sicher in Tokyo Urlaub zu machen?

... komplette Frage anzeigen

Das Ergebnis besteht aus 6 Abstimmungen

Unbedenklich 83%
Schädlich 16%

11 Antworten

Unbedenklich

Bei zwei Wochen Tokyo brauchst du dir meiner Ansicht nach keine Gedanken zu machen.

Ich kenne Menschen die ihr ganzes Leben dort verbringen und auch Menschen die in der Präfektur Fukushima  leben (die wirklich sehr schön ist). Keine dieser Personen hat gesundheitliche Probleme.

So lange du nicht vorsätzlich Erd- und Gesteinsproben aus den Säcken mit Dekontaminationsabfällen als Mahlzeiten zu dir nimmst, sehe ich da keine ernsthafte Gesundheitsgefährdung.

Es ist übrigens schon mal sehr gut, dass du dich auf verschiedene offizielle Angaben beziehst - gerade unseriöse Webseiten wie zB die "Netzfrauen", die mit schlecht recherchierten Horrorstories mehr Leser anziehen wollen, wären für eine sachliche Einschätzung denkbar ungeeignet.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es gibt keine einfache Antwort auf die Frage. Das hängt auch von Essgewohnheiten und vom Aufenthaltsort ab (Tokyo ist ja riesig). 

Strahlung kann immer Krebs verursachen, auch natürliche. Die Frage ist, welche Dosis man abbekommt. Wenn man eine erhöhte Dosis abbekommt (Fukushima, Flugzeug, Röntgen) erhöht sich die Wahrscheinlichkeit auf Krebs. Das muss noch lange nicht heißen, dass man Krebs bekommt. Es geht einzig um allein um das erhöhte Risiko.

Ich halte die direkten Gefahren ebenfalls für gering. Jedoch ist es gut, wenn man sich ein wenig mit dem ganzen Zeug auseinander setzt. Denn Fukushima ist noch lange nicht vorbei und gerade in Japan weiß niemand, was aufgrund der Naturkatastrophen da noch passieren kann. Radioaktives Wasser gerät permanent ins Meer und niemand weiß, wo die Fische hinschwimmen...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Dort leben in Tokyo weit über 35 Millionen Menschen. Und du kommst für bloße 2 Wochen. Wenn du davon irgendwann Krebs bekommen solltest, dann würden ja alle Menschen die in Tokyo leben erst recht an Krebs erkranken. Und dies kann natürlich nicht sein. Mach dir keine Sorgen. Es gibt viele Sachen in der Umwelt, die sehr viel wahrscheinlichicher uns an Krebs erkranken lassen. ZB der der sehr hohe Feinstaub Anteil in der Luft, auch in Deutschland. Dies wäre schon viel mehr Grund zur Sorge!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Balurot
22.05.2016, 10:24

Die Stadt Tokio hat etwas über 9 Millionen Einwohner. Die Präfektur Tokio hat etwas über 13 Millionen Einwohner. (Quelle WIKIPEDIA). Sonst bin ich mit Deiner Antwort einverstanden. :-)

Die Region Kantô hat 42,4 Millionen Einwohner. Sie besteht aus folgenden Präfekturen: Gunma, Tochigi, Ibaraki, Tokio, Saitama, Kanagawa, Chiba. (Quelle: WIKIPEDIA).

0
Kommentar von manassesunday
22.05.2016, 13:38

Oh, danke für deine Info! :)

0
Unbedenklich

Wenn die fast 40 000 000 Menschen, die im Großraum Tōkyō leben, in so großer Gefahr schweben würden, müsste selbst die Abe-Regierung eingriefen, auch wenn bisher aus der Regierung Shinzō Abes nur Mist gewachsen ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Unbedenklich

Ein Freund war nun schon insgesamt ein Halbes Jahr in Tokyo Ihm geht es auch noch gut, genau wie den Leuten die dort Leben ^^ Ganz nebenbei ist Tokyo ein beliebter Urlaubs Ort und wenn es wirklich in irgendeiner weise Gesundheitsschädlich wäre, würde das auch bekannt gegeben werden. Mach einfach was Dir Spaß bereitet, solange Du es mir Dir selbst vereinbaren kannst. Liebe Grüße und viel Glück!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Empath90
21.05.2016, 08:35

Danke! Ich dachte da ein paar Jahrzehnte voraus. An Krebs oder so.

0

Falls Du mit der Familienplanung schon durch bist ist das auf jeden Fall kein Problem.

Ansonsten würde ich's eher nicht riskieren.

Das Risiko ist zwar generell nicht so gross, aber ein unötiges Risiko bleibt ein unötiges Risiko.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Empath90
21.05.2016, 08:36

Das mit der Familienplanung ist natürlich ein weiteres Argument. :/

0
Unbedenklich

Auf alle Fälle unbedenklich!

Was hast du denn über radioaktive Strahlung in der Schule gelernt? Jedenfalls reicht die ganz sicher nicht mehr als 250 km weit! 

Wenn du ganz sicher gehen willst, dann verzichtest du auf Fisch und Meeresfrüchte. 

Das musst du dann allerdings nicht nur in Japan machen, sondern weltweit. Die Fischstäbchen, die ich kaufe, sind jedenfalls zu Lebzeiten im Pazifik herumgeschwommen. ... Und so einem Fisch kann man nicht beibringen, dass ein havariertes Atomkraftwerk gefährlich ist! Da bleibt nur, den Fisch auf Rückstände zu kontrollieren, bzw. man muss hoffen, dass der Hersteller das auch getan hat.

Eine Gefahr gibt es in Japan allerdings: Es kann dort jederzeit zu einem größeren Erdbeben kommen! Und wie man sich das vorstellen muss, hat man ja in Kobe gesehen. So ein Erdbeben während deines Urlaubs wäre nicht lustig. 

Das ist aber die einzige Gefahr.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Empath90
21.05.2016, 08:41

Es geht ja nicht um die Strahlung direkt, die so weit reicht. Der Wind hat die radioaktiven Teilchen im halben Land verteilt.

Ich frage mich jetzt eher, ob der Körper das zwei Wochen aushalten kann ohne irgendwann Geschwüre/Krebs dadurch zu erhalten.

0
Kommentar von Salzhaut
17.06.2016, 01:59

Man sollte schon darauf gefasst sein, dass man wahrscheinlich kleinere Erdbeben miterlebt. War 3 Wochen in Japan und habe ungefähr 6 - 8 Erdbeben erlebt. Ist zunächst ein komisches Gefühl,  aber irgendwann hsbe ich sie Nachts nicht einmal mehr bemerkt. Passiert ist absolut gar nichts.

0

Da sind wir schier noch stärker belastet.
Sprich Wild & pflanzliche Lebensmittel aus Osteuropa.
Mach dir da mal keine Sorgen.

PS: Die Strahlungsbelastung des Fluges nach Japan ist um ein Vielfaches höher, als ein paar Monate oder länge Aufenthalt:)))

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von xrobin94
21.05.2016, 10:55

Sogar in Prypjat ist die Belastung nicht mehr sonderlich hoch & ja ich war schon dort.

0
Kommentar von xrobin94
21.05.2016, 13:12

Türlich, hab ich was dagegen behauptet?

Hab ich, und?

0

Die Chance das dein Flugzeug abstürzt ist wahrscheinlich höher.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Schädlich

Na ja 300 km Entfernung, das ist nah dran. Da die Japaner kaum Informationen zugelassen haben, ist das Ergebnis offen und was der Staat sagt, darauf kann man sich nicht wirklich verlassen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Unbedenklich

Ungefährlich, alles andere ist Panikmache

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?