Ist es sexistisch von frauen die erwarten das der mann fürs essen zahlt?

Das Ergebnis basiert auf 26 Abstimmungen

Ja 50%
Ne 50%

9 Antworten

Das muss nicht zwangsläufig etwas mit Sexismus zu tun haben. Wenn man der Meinung ist, Männer müssen grundsätzlich für Frauen zahlen, dann ist das durchaus sexistisch. Wenn man vom eigenen Date erwartet, dass er zahlt, dann ist das einfach nur dreist. Entweder jeder zahlt selbst oder einer bietet an für beide zu zahlen, aber Ansprüche stellen geht gar nicht.

Das wird von Männern und Frauen gleichermaßen noch oft zum Prozess des Umwerbens gezählt - jedenfalls anfangs. Das ist zwar 'alte Schule', aber immer noch recht gängig, dass der Mann die erste Rechnung übernimmt, vielleicht auch die zweite ... Aber danach sollte sich das Bezahlen schon harmonisch einpendeln.

Paare haben da oft ihre eigenen Rituale, ohne gegenseitig aufzurechnen. Wenn es eine gemeinsame Haushaltskasse gibt, wird oft auch daraus bezahlt.

Es ist dann wohl sexistisch, wenn die Frau davon ausgeht, dass er zu bezahlen hat. Umgekehrt ist es das wohl, wenn er der Ansicht ist, dass die Frau nicht bezahlen 'darf', obwohl sie gern möchte. Das gibt es auch.

Aber sexistisch klingt mir irgendwie auch zu hart.

Grundsätzlich sollte es kein Problem darstellen, dass beide mal die Rechnung übernehmen. Es muss ja nicht zu gleichen Teilen sein, aber beide sollten zumindest mal drankommen oder dazu bereit sein.

Ich (männlich) wurde des Öfteren gerügt weil ich bezahlt habe, für mich ist das aber normal, immerhin habe ich das so „gelernt“ und sehe es einfach als nette Geste (vor allem der „Auserwählten“ gegenüber 😅).

1
@sa652ma

Ja, ich habe auch überhaupt nichts gegen ein bisschen 'alte und galante Schule'. Und das Eis nach dem Essen, beim anschließenden Spaziergang kann ich doch ausgeben. ☺

1

Das vielleicht nicht, aber unter "Gleichberechtigung" verstehe ich was anders. :^)

Ne

Dies hat nix mit Sexismus zutun da in den meisten fällen der Mann die Frau zum essen einlädt und in dem Falle lädt man ja keinen ein nur damit die Person zahlt.

Lg

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung
Ja

Man sollte für sich selbst zahlen. Es lohnt sich nicht, für jemanden mitzuzahlen und dann wird es zum guten Schluss doch nichts.

Was möchtest Du wissen?