Ist es sehr spät, wenn man ein Studium, welches mit dem Staatsexamen endet im Alter von 28 Jahren abschließt?

... komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Nein, Warum? Mein Sohn hat mit 19 Abi gemacht, dann 1 Jahr Bund, dann 12 Semester Zahnmedizin + 2 Semester für Physikum und Staatsexamen. Macht 27. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich finde es überhaupt nicht schlimm. Grundsätzlich finde ich, ist einer der wichtigsten Grundsätze im Leben: Es ist nie zu spät zum lernen.
Ich bewundere auh Leute die zum Beispiel noch mit 30 oder 40 eine neue Ausbildung machen oder sich umorientieren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das ist alles relativ. Heutzutage machen auch Menschen auf dem 2. Bildungsweg ein Studium und sind entsprechen älter beim Abschluß. Hauptsache ein Abschluß.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es ist spät, aber nicht sehr spät und schon gar nicht zu spät.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein, Abschluß ist Abschluß, mach dir da mal keinen Kopf. Qulifikation zählt immer.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich finde es in Ordnung es müssen ja nicht alle mit 25 schon selbstständige Ärzte sein :D :D
Wenn man Medizin studiert hat kann man sowieso stolz auf sich sein 👌

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein, es gibt sogar Leute, die fangen so ein langes Studium erst mit 28 an. Sie haben mit Mitte 30 immerhin noch 35 - 40 Jahre Berufsleben vor sich. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es ist nie zu spät. Marianne Koch hat fast im Rentenalter ihren Doktor gemacht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wie oft denn noch?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?