Ist es sehr schwer anwalt zu werden?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Ja, ist es. Da du sicher noch zur Schule gehst, solltest du eine gute Abi-Note haben, damit du dich an einer Universität für das Fach Jura einschreiben lassen kannst. Bis dahin ist aber noch ein laaaaaanger Weg für dich. Überwinde erst einmal die wichtigste Hürde: Dein Abitur mit einem guten Abschluss (1,0 bis 1,2) .

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Eine Jurastudium (in der noch gültigen traditionellen Form)erfordert ein
4-jähriges Studium mit 1. Staatsexamen. Danach eine mindestens
2-jährige Referendarzeit mit 2. Staatsexamen. Um danach Rechtsanwalt
werden zu können (der Begriff "Anwalt" ist kein geschützter
Rechtsbegriff), muß man sich bei der zuständigen Rechtsanwaltskammer
eintragen lassen und darf dann die Berufsbezeichnung "Rechtsanwalt"
führen. Durch verschiedene Weiterbildungen kann man sich spezialisieren
zum "Fachanwalt für...". Um Juro studieren zu können, benötigt man die
allgemeine Hochschulreife.

Je nach Bundesland haben einzelne Universitäten für diesen Studiengang
Zulassungsbeschränkungen i.S. eines Auswahlverfahrens nach
Notendurchschnitt und z.T. auch Wartezeit. Die Grenznoten, bis zu denen
zugelassen werden kann, liegen nicht von vornherein fest. Sie sind
abhängig von der Zahl der zu Verfügung stehenden Studienplätze in
Relation zu der Zahl der Bewerber.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja du musst ein gutes Abitur haben (weiß den schnitt nicht) um überhaupht Jura studieren zu können das dauert glaube ich 3 Jahre und dann brauchst du erstmal Aufträge.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja, ist es. Du brauchst auch ein erstklassiges Abitur.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?