Ist es sehr schmerzhaft sich einen Zungenpiercing stechen zu lassen?

7 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Also ich hab mir letztes Jahr im Sommer meins stechen lassen,und ich bin ehrlich,ich würds immer wieder tun ;-) kommt halt auf den Menschen an,also bei mir ist das kaum bzw fast gar nicht angeschwollen und ich konnte ganz normal sprechen (der einzige Störfaktor war nur der überlange Stab,der wurde aber weil's halt so schnell wieder normal war auch nach ein paar Tagen gekürzt).Gegessen hab ich auch ganz normal,am zweiten Tag gabs sogar schon scharfes,also ich hatte wirklich keine Probleme oder Schmerzen.Aber falls du immernoch überlegst dir auch eins stechen zu lassen,dann iss viel Eis und benutz regelmäßig Listerine (Mundspülung),nach ein paar Tagen sollte dann alles wieder okay sein :-)

Na herzlichen Glückwunsch GriseldaBlanco:-)))Lg Hexetilly

0

Sehr schmerzhaft. Du kannst tagelang nichts essen. Ist aber gut zum abnehmen.

Es kommt immer drauf an. Bei dem Einen ist es so, bei dem Anderen so.

Eine Freundin von mir konnte eine Woche kaum essen und die ersten Tage waren echt hart, weil sie nicht richtig reden konnte.

Ich frage mich, warum man sich überhaupt ein Zungenpiercing stechen lässt?! Man sieht es doch eh nicht. Für mich ein wenig sinnlos.

Aber du hast ja noch zwei Jahre um es dir gut zu überlegen ;-)

Lass mich die Frage mal so beantworten: Du hast Dir sicher schon mal richtig fett auf die Zunge gebissen!? Das tut tagelang höllisch weh und die Zunge schwillt auch an danach. Jetzt zu Deiner Frage: Du machst ein Loch in die Zunge und da kommt auch noch ein Fremdkörper rein, der beständig drin bleiben soll...

Ich habe mich auch mal über ein Zungenpiecing erkundigt und mir wurden von meinem Piercer, als auch von meiner Cousine und 2 Freunden gesagt das es gar nicht bis sehr wenig wehtat. Ist natürlich bei jedem unterschiedlich, habe auch schon von Leuten gehört, denen es sehr weh getan haben soll.

Das aufschwellen der Zunge muss auch nicht immer sein. Kenne Leute die dann eine Woche fast nur Babybrei und-gläschen gegessen haben und mein Piercer sagte es gab auch schon Kunden die nach dem stechen bei der Imbissbude gegenüber erstmal Currywurst essen waren.

Eine aus meiner Berufsschulklasse hatte es sich mal stechen lassen ca. 2 Tage vor unserem wöchentlichen Schultag, die konnte recht gut sprechen, lispelte aber etwas und zisch-Leute waren noch Problematisch. Nicht sprechen können trifft also auch nicht immer zu.

Geh dich doch einfach mal unverbindlich bei einem Piercer in deiner Umgebung beraten lassen. Der kann dir auch gleich sagen ob es bei dir geht. Wenn du im Spiegel die Unterseite deiner Zunge begutachtest wirst du 2 blaue Adern sehen, sind die zu eng beieinander hat es sich eh erledigt.

Und was den alten Mythos angeht den dir hier früher oder später bestimmt noch welche andrehen wollen, das man angeblich seine Geschmacksnerven kaputt macht: Die Geschmackszonen liegen am Rand der Zunge, das einzige was kaputt geht sind die Geschmacksknospen in der Mitte was aber nicht schlimm ist. Die Knospen sterben eh alle paar Stunden ab und regeneriern sich komplett neu.

Was möchtest Du wissen?