Ist es sehr schlimm Sozialhilfe zu beziehen?

11 Antworten

Nein, das ist nicht schlimm. Genau für solche Fälle wurde das Thema ja konzipiert. Man sollte annehmen was einem rein rechtlich zusteht und sich nicht schämen.

Schlimmer ist es, wenn man zu stolz ist und zu nieder kalkuliert... Es ist erstaunlich, dass viele immer noch Angst haben gesellschaftlich erledigt zu sein wenn man Sozialhilfe bezieht.

Woher ich das weiß:Eigene Erfahrung – Man hat in all den Jahren einiges erlebt.

Naja ein Bettler darf nicht zu wählerisch sein.

0

Nein, dass ist nichts für was man sich schämen muß...es sollten sich manche mal für ihren "Reichtum" schämen und dafür das es Menschen gibt, die Sozialhilfe in Anspruch nehmen müssen ,um zu überleben.die Zeit für ein bedingungsloses Grundeinkommen ist überfällig..Müßte ein Politiker , der die Höhe dieser Leistungen mitbestimmt hat, mal 14 Tage von Sozialleistungern (Lohnersatzleistungen) leben , dann könntest du ihn in der Psychiatrie besuchen, vermutlich...

Naja leben kann man davon schon. Sonst würde man verhungern. Und die meisten Hartz IV Empfänger in Deutschland haben auch etwas Luxus wie z.b. Fernseher, Internet, Telefon.

0
@Unwissender5544

Das ist kein Luxus, sondern Teilhabe am gesellschaftlichen leben und sollte selbstverständlich für jeden Menschen möglich sein...

0
@Userin38576

Achso? Aber früher ging es ja auch ohne? Ich meine nur, verglichen mit 1900 geht es einem Hartz IV Empfänger sehr gut.

0
@Unwissender5544

naja, da brauchte auch komm einer Souialalhilfe, und wenn du so tickst, einerseits schämen, dann aber mit den Zuständen zufrieden sein, reicht ja zum Überleben, dann hast du wirklcih ein psychisches Problem, genau solche Wähler braucht die Regierung..und Tschüß und weg...sonst krieg ich psychische Zustände, ob solcher Ansichten...

0
@Userin38576

Nein es ist nicht so toll. Aber du kannst halt nicht so grosse Ansprüche haben wenn du nicht arbeitest. Kannst halt nicht leben wie obere Mittelschicht.

0

Deutschland ist ein Sozialstaat. Da lässt man Leute nicht einfach verhungern. Wer in diese Situation gerät, dem MUSS geholfen werden. Da wird auch nicht gefragt, warum er in diese Lage geraten ist.

..."schlimm" wäre eigentlich nur, das du nicht arbeiten kannst. Sozialhilfe

gehört zum täglichen Leben wie das täglich Brot.

natürlich ist das nicht schlimm. Vorerst hilft es dir ja. Wenn du da wieder raus kommst und in dein erwünschtes Arbeitsverhältnis, ist das doch völlig ok.

Alles Gute

Was möchtest Du wissen?