Ist es schwieriger tischtenispieler zu werden oder fußballspieler?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Wenn du es professionell meist:

Schwierig ist es immer. Es kommt halt auf dich an. Bist du der Aufgabe gewachsen? Wie viel wirst du dafür Opfern? Bist du wirklich motiviert genug?Hast du auch Spaß bei dieser Sportart?  etc.

Es kommt auf einen selber an. Wenn man erstmal Spaß für diese Sportart entwickelt, dann entwickelt man auch eine Art von Ehrgeiz. Sprich besser zu werden,stärker, man möchte sich immer weiter verbessern. Wenn du bei solch einem Stadium angelangt bist, da musst du entscheiden, ob du auch die Zeit dazu investieren möchtest.

Solange du immer alles gibst, beim Training 100%, dich immer verbessern möchtest und du immer motiviert bist, dann hast du auf jeden Fall die richtige Einstellung. Nichts ist einfach. Wäre es einfach, dann wäre ja jeder Fußballer, oder?

Man fängt immer klein an, sprich man ist nicht gut. Jedoch entwickelt man sich. Man sollte nicht auf den gleichen Stand bleiben wie z.B vor 1 Jahr. Du brauchst Ziele. Es ist besser ein Ziel zu haben, jedoch nicht zu hohe. Setz dir kleine Ziele und erhöhe diese. Es wird dich motivieren.

Hier in Deutschland haste du eine große Konkurrenz, wenn es um Fußball geht. Es wollen so viele Fußballspieler werden ( Professionell). Es gibt viele Spieler die sehr gut sind, es jedoch nicht geschafft haben, da er keine Aufmerksamkeit hatte.

Du solltest dies auch mit deinen Eltern besprechen. Die Eltern können dir viele Probetrainings organisieren, was der Trainer z.B nicht macht. Viele Trainer wollen gar nicht, dass man den Verein wechselt. Deshalb gibt es viele Talente,die leider nicht gefunden wurden bzw. immer noch irgendwo die Hoffnung haben, dass einer sie sieht.

Man braucht auch ein kleines bisschen Glück. Viele werden von Scouts gesichtet usw.

Deshalb sollte man immer bereit sein, immer sein bestes geben. Auf jeden Fall solltest du in einer hohen Liga spielen. Ansonsten wird es nichts. Sowie beim Tischtennis.

Ich persönlich würde sagen, dass es einfacher wäre Tischtennis professionell zu spielen. Allerdings bezweifle ich, dass sie so viel verdienen... Nur die besten der Besten , also auch Deutsche die international Spielen, verdienen gut. Da es nicht so eine große Konkurrenz gibt, wie beim Fußball, würde ich eher sagen, dass es beim Tischtennis einfacher ist.

Allerdings muss man ebenfalls den gleichen Ehrgeiz haben, wie beim Fußball....

Alles hängt eigentlich von deiner Einstellung ab. Du musst auch Zeit opfern.

Sprich: Weniger Zeit für Freunde, weniger Zeit um zu lernen etc.

Ich wünsche dir viel Erfolg und vor allem, was viel wichtiger ist, SPAß!!!!

Das hängt natürlich von dir ab. Ich bin Fußball Spieler, seit ich denken kann. Irgendwann kam auch das Interesse für Tischtennis (allerdings nicht auf vereinsebene). Ich würde sagen wenn du bei beidem täglich trainierst usw, behaupte ich einfach mal, dass Tischtennis einfacher ist, weil du nicht unbedingt auf deine Ernährung achten musst wie zB Fußballer o.ä. . Ich würde es so ausdrücken, dass Fußball einfach schwerer als Gesamtpaket ist

Was möchtest Du wissen?