Ist es schwer ein 2,5er Schnitt im Abi zu haben und ist es denn schon gut?

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hängt garnicht so sehr vom lernen ab(natürlich schon aber da fließt mehr rein), viel mehr hängen die Klausuren die vorm Abi stattfinden mehr vom Lehrer ab ---> richtige Lehrer---> geschenkte Noten.

Wenn du schlechte bekommst dann bekommst du sogar mit lernen kaum gute Noten. In Psychologie hatten wir mal ne Lehrerin die jedem über 13 Punkte gab im Zeugnis.

In Chemie war die Durchfallquote 98%.....

und das wiederrum beeinflusst das Abitur. Denn je besser der Lehrer desto besser deine Vorbereitung desto besser deine Abiprüfungen. Und in Mathe hatte ich nen Scheißlehrer sodass ich mir alles selber beibringen musste. Und das letzte dass mir Glück brachte war dass er im Abi die richtigen Aufgaben herausgesucht hat. Also Glück mit Lehrern ist wichtig und Glück mit den Abiaufgaben dass letztes Jahr hoffentlich die schweren waren damit es dieses Jahr bei dir dann leichter wird.


Ok vielen Dank ;) und ja stimmt die guten Lehrer zu haben ist schon wichtig :)

0
@Yannick1998

Natürlich will ich dir damit keine Angst machen, aber wenn du böse Gerüchte über einen Lehrer hörst ---> WECHSELN!!!!

0

Im Prinzip benötigt man für eine 2,5 keine besonderen Fähigkeiten. Man sollte der deutschen Sprache mächtig sein und in den Lernfächern ab und an Punkte sammeln. Allerdings ist eine 2,5 alles andere als gut. Du hast bestimmt schon mal so eine Punktetabelle gesehen. Dann weißt du ja, wie viele punkte eine 2,5 von der 1,0 entfernt ist und siehst auch, wie schlecht man praktisch sein 'darf', um das immer noch zu schaffen. Man kann schon einige Klausuren vergeigen und oft auf dem Schlauch stehen. Ziel sollte doch aber immer das 1er-abitur sein.

Ok danke für die hilfreiche Antwort . 1er Abitur wäre gut aber ich war noch nie der 1er Schüler . Hatte in allen Fächern zwischen Note 2 und 3 , hab aber nie richtig gelernt ...

0

deshalb...würdest du lernen, würdest du bessere Leistungen zeigen können und das würde ich jetzt mal noch tun, für das eine Jahr, was du noch vor dir hast. Je nachdem wo du lebst, vielleicht auch zwei jahre ;)

0

Ich will mal den kennen lernen der 1er Abitur hat ;)

0
@Jasminsayshi

Na dann...was findest du so abwegig daran, jemanden mit einem Einser-Abitur kennen zu lernen? So nennt man alle Schnitte, die besser sind, als 1,5.

0

Je nachdem, was Du später studieren willst, solltest Du schon auf einen Notendurchschnitt von weniger als 2,5 kommen. Wenn Du jetzt einen Durchschnitt von 2,75 hast ohne viel gelernt zu haben, schaffst Du das mit ein bißchen Fleiß ganz bestimmt, Dich zu verbessern.lg Lilo


Was möchtest Du wissen?