Ist es schon eine Zusage? von der Bundeswehr?

1 Antwort

solange du es nicht schriftlich hast, ist es keine Zusage. Der Einplaner kann das nämlich nicht entscheiden. Der kann nur planen, wo er dich einsetzen kann. Aber es kann auch gut sein, daß er dich einplant und dann kommt es doch anders. Du kannst dich zwar schon einmal darauf einstellen, daß es voraussichtlich zu dem Termin klappt. Aber warte ab, bis du formell einberufen wurdest. Vorher nicht woanders kündigen oder andere Bewerbungen absagen.

Wie "DerTroll" schon sagt - dem Einplaner ist nicht zu vertrauen (joke) ! 

Er sollte ich zur FlakRak bei der Lw , dann Pz.Grenadierer und auf einmal ab nach Gardelegen :D

1

Verwendungszweck bei Musterung ändern?

Ich hatte vor 2 Wochen einen Termin im Karrierecenter der Bundeswehr. Ich habe mir mit dem Karriereberater "freie" Stellen für den FWD angeschaut und mich nach diesem Verfahren dann für eine Stelle entschieden. Meine Frage ist es jetzt, wenn ich mich doch umentschieden habe, kann ich meinem Einplaner bei der Musterung dann sagen, dass ich doch lieber etwas anderes machen möchte? Danke schonmal im Vorraus.

(Bitte nur ernst gemeinte Antworten)

...zur Frage

Bundeswehr Freiwilliger Wehrdienst Sanitätsdienst SanSoladat was mach man so?

Hallo leute ich beginne am 1.07.2013 meinen FWD im Sänitatsdienst der Bundeswehr jetzt frage ich mich was genau mach ich nach der 3 monatigen grundausblidung? ich bin eingeplant unter W000 als Sanitätssoldat, was sind eure erfahrungen??? danke schonmal im voraus

...zur Frage

Arbeitgeber meldet sich nach mündlicher Zusage nicht mehr?

Ende juli habe ich mich bei einem großen Unternehmen beworben. 2 Wochen später das erste Gespräch - es verlief wirklich richtig gut.

Ich wurde nach Arbeitsproben gefragt. Die habe ich direkt am nächsten Tag versendet - und da ich keine Rückmeldung bekam, habe ich 5 Werktage später gefragt, ob alles angekommen ist. Darauf bekam ich eine sehr nette ANtwort und auch kurze Zeit später die Einladung zum zweiten Gespräch.

Auch dieses verlief wieder richtig gut. Man lobte meine Referenzen - meine Expertise - und man stellte mir direkt mehrere EInsatzmöglichkeiten vor. Allerdings war der Abteilungschef nach diesem Gespräch erstmal 3 Wochen im Urlaub - in dieser Zeit sollte ich mich einmal per Email melden, ob ich anfangen möchte, dann würde er alles in die Wege leiten. DIe Urlaubszeit war um.... nach vier Werktagen habe ich erneut die Initiative ergriffen und mich nach dem Status Quo erkundigt und ob wir jetzt in die FInalisierung gehen wollen. Am nächsten Tag ein Telefonat, in dem alle Einzelheiten zum Einstieg etc noch besprochen wurden... wieder ein sehr nettes Gespräch. Es hiess, in spätestens zwei Wochen sollte der Vertrag vorliegen.

Nach vier Wochen habe ich dann erneut die Initiative ergriffen - das Monatsende nahte, damit auch die Chance auf Kündigung meines derzeitigen Arbeitsverhältnisses, damit ich auch zum besprochenen Termin anfangen könnte. Ich hörte, dass intern nach mir gefragt wurde.... dennoch wieder drei Werktage zzgl Wochenende, in denen ich keine Rückmeldung erhalten habe.

Ich bin zutiefst erschrocken, wie unverbindlich ein Unternehmen sein kann. Indirekt habe ich zwei mündliche Zusagen erhalten, die aber noch mit der Geschäftsleitung abgestimmt werden müssten. Aber ich kriege keinerlei Rückmeldung. Mit einer zeitlichen Verzögerung könnte ich leben. Auch mit einer Absage! Aber einfach so auf die Wartebank gesetzt zu werden finde ich unterirdisch. Und ich weiss auch gar nicht mehr, ob ich in solch einem Unternehmen überhaupt arbeite möchte.

Hätte gerne mal Fremdmeinungen dazu! Ich denke, ich habe all meine Versprechen eingehalten und darüber hinaus.... an dieser Stelle kann ich mein Amt niederlegen, oder? Die Bewerbung werde ich hingegen NICHT zurückziehen! So leicht mache ich es denen nicht!!! Noch kleiner Hinweis.... der ganze Prozess zieht sich bereits seit 2,5 Monaten!!!!!

...zur Frage

Bundeswehr Freiwilliger Wehrdienst, Einstellungsverfahren - Dauer?

Hallo, im letzten Jahr habe ich mich beim Freiwilligen Wehrdienst (FWD) der Bundeswehr beworben. Man sagte mir der Einstellungstest dauert nur 1 Tag; beim SaZ wären es 3! Heute habe ich meinen Termin bekommen, jedoch steht auf dem Zettel: voraussichtliche Dauer: 2 Tage!! An diesem genannten Tag soll ich 6.45 Uhr in der Kaserne in Erfurt sein. Ich fahre mit meinem eigenen PKW.

Hat jemand von euch Erfahrungen oder kann mir genau sagen wie lange der Einstellungstest (Computer, Arzt, Psychiologe, Einplaner) nun genau dauert?

Danke im Voraus, mit freundlichen Grüßen Mivoc

...zur Frage

Bundeswehr Fwd Musterung wie vorbereiten?

Ich habe nächsten Monat meine Musterung für den FWD 23... Muss ich mich dafür groß vorbereiten oder nicht wirklich?

...zur Frage

Kann ich mit schlechten Zähnen zur Bundeswehr?

Hallo ich habe mir vor ein paar Monaten bei der Bundeswehr beworben (FWD) und jetzt sollte diese Woche der Termin für den Einstellungstest bei mir ankommen ich habe aber große Angst dass ich nicht genommen werde weil ich schlechte zähne habe bin aber bereits in Behandlung schaffe es aber glaube ich nicht bis zum Test (Musterung) wenn ich denen garantiere das meine Zähne bis zum Einstellungstermin inordnung sind könnte ich vielleicht genommen werden??????? Oder achten die da nicht so auf die Zähne ich höre viele verschiedene Sachen vielleicht kann mir ja jemand helfen.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?