ist es schon bestechung oder erpressung wenn man jemanden geld bietet um ne anzeige gegen einen zurückzuziehen?

8 Antworten

Nabend,

ausgehend davon, dass die Person, die gebeten wird, kein Amtsträger o.ä. im Sinne von §334 (1) StGB ist, kommt eine Bestechung nicht in Betracht.

Erpressung nach §253 StGB kann es meines Erachtens auch nicht sein, da einerseits keine Bereicherungsabsicht vorliegt, sondern ja für eine Gegenleistung (Geld) ein Gefallen erbeten wird. Andererseits liegt auch gar keine rechtswidrige Nötigung vor, die einen Vermögensnachteil für den Genötigten bedeuten würde.

Was viel wichtiger ist: Eine Anzeige kann grundsätzlich nicht zurückgezogen werden. Ist der Polizei/Staatsanwaltschaft eine Straftat angezeigt worden, so hat sie diese zu verfolgen - MUSS das also tun (Legalitätsprinzip).

Es gibt allerdings im Strafrecht die sogenannten absoluten Antragsdelikte, also Straftaten, die in jedem Fall nur auf Antrag (Strafantrag) verfolgt werden, zum Beispiel Hausfriedensbruch oder Beleidigung. Da ein bereits gestellter Strafantrag einmal durch den Antragssteller zurückgezogen werden kann, würde das Zurückziehen dafür sorgen, dass du für eine solche Straftat nicht belangt werden kannst. Der Strafantrag kann danach auch nicht wieder neu gestellt werden.

Daher ist es nicht strafbar, Geld für das Zurückziehen eines Strafantrags - wie gesagt, Anzeigen kann man nicht zurückziehen - zu bieten.

Gruß

nein - es ist eine normale Verhandlungssache, wenn die Rücknahme einer möglichen Anzeige für Dich keine allzugroßen Einbußen hat - und falls nicht, kannst Du ja den Preis nach oben treiben - alles legitim...

..immer vorausgesetzt, dass die mögliche Anzeige keine schwerwiegende Straftat beinhaltet, die zur Anzeige gebracht werden muss und Du evtl. durch die Unterlassung dieser Anzeigenpflicht - nicht selbst rechtliche Probleme bekommst.

das problem is, die hat den bullen was von drogen erzählt

0

Erpressung ist das nicht. Er droht dir ja nicht mit irgendeinem Nachteil wenn du das Angebot nicht annimmst. Hier die Definition von Erpressung:

https://www.duden.de/rechtschreibung/Erpressung

Eine Bestechung ist das auch nicht, da du ja (wahrscheinlich) nicht im öffentlichen Dienst tätig bist bzw. wenn doch das (wahrscheinlich) nichts mit deinem Amt zu tun hat.

Hier ist die Definition von Bestechung: https://www.duden.de/rechtschreibung/Bestechung

mir droht keiner, anders rum

0

Weiß jemand wie viele (einsatzbereite) thermonukleare Massenvernichtungswaffen (Atombomben, Wasserstoffbomben) es weltweit gibt?

Mich beschleicht die Vermutung, dass es auf diesem Planeten noch viele einsatzbereite Massenvernichtungswaffen gibt. Erpressen sich Staaten und Nationen gegenseitig um ihre Interessen durchzusetzen? Reicht womöglich der Druck auf einen "roten Knopf" um über 80% der Weltbevölkerung einen schnellen, schmerzlosen Tod sterben zu lassen?

Das Menschen gierig, bestechlich, erpresserisch und erpressbar sind und einander nötigen halte ich einfach für wahr. Ich bin wütend und traurig. Ich finde das nicht gut, wie die Menschen miteinander umgehen. Viele nur auf ihren eigenen Vorteil bedacht. Hauptsache die Bezahlung stimmt. Manche Menschen würden sogar für ein Versprechen töten.

...zur Frage

Was kann ich bei Erpressung tun?

Hallo,

ich hab vor paar Tagen, aus Langeweile, angefangen eine Chat-App namens "Chatous" zu benutzen. Meine Absicht war es nicht zu flirten oder ähnliches. Ich wollte einfach nur mit ein paar Leuten reden und Menschen aus anderen Ländern, auf freundschaftlicher Basis, kennenlernen. Am Anfang komplett anonym. Nachdem öfters nach einem Foto gefragt wurde, habe ich auch mal ein Bild von meinem Gesicht geschickt. Dies aber auch nur, weil geschickte Bilder nach 6 Sekunden wieder gelöscht werden. Und um das Bild zu sehen, muss man es gedrückt halten. Aufgrund dessen habe ich gedacht, dass man das Bild auch nicht speichern könnte bzw. ein Screenshot machen könnte. Gestern habe ich ein Bild von meinem Gesicht an eine Person geschickt, nachdem diese das auch tat. Das war aber höchstwahrscheinlich noch nicht einmal die Person selber. Kurz darauf kam die Antwort, man hätte dieses gespeichert und würde es in ein Pro editieren, wenn ich kein Bild von meinen Brüsten schicke. Das habe ich natürlich NICHT getan. Zuerst habe ich darum gebeten, mich in Ruhe zu lassen. Als die Person immer noch nicht Ruhe gegeben hat, habe ich behauptet, jedem, einschließlich der Polizei bescheid gegeben zu haben. Außerdem meinte ich, dass ich die Person verklagen würde, wenn sie mir nicht beweist, dass das Bild gelöscht wurde. Daraufhin kam die Antwort "ok wie" und bevor ich was sagen konnte, wurde der Chat auch beendet. Ich bin mir ziemlich sicher, dass man nicht einfach so ein Bild in ein Pro editieren kann. Sogar wenn, würde sich die Person wohl nicht die Mühe machen. Ich könnte mir zwar vorstellen, dass es auf ein Bild von einem nackten Körper editiert werden kann, aber ich glaube kaum, dass der Person das etwas nützen würde. Es diente vielleicht nur zur Erpressung. Und meinen Namen kennt die Person sowieso nicht. Lediglich mein Alter, das Land in dem ich lebe und meine Herkunft. Ich denke nicht, dass sie mich finden und erpressen könnte. Also gebe es ja eig. keinen Grund etwas zu editieren. Bis jetzt war auch nichts bei der Google Bilder Rückwärtssuche. Doch ich denke nicht, dass ich herausfinden könnte, ob es für irgendeine komische Werbung genutzt wird. Naja, sogar wenn nicht. Ich bin mir zumindest sehr sicher, dass es beim nächsten Opfer genutzt wird. Meint ihr ich soll Anzeige erstatten? Ich kenne nur den änderbaren Nutzernamen und nicht den eigentlichen, unter der man die Person finden könnte. Bringt das etwas? Ich würde aber am liebsten komplett anonym bleiben. Ich würde mich sehr über eure Hilfe und Ratschläge freuen! Wer meint, mir ernsthaft helfen zu wollen/können, dem kann ich auch per pm den Chatverlauf und ein paar Screenshots schicken.

PS: Ich möchte mich für die Länge des Textes entschuldigen. Ich hoffe, dass das jetzt nicht alles total überflüssig ist.

...zur Frage

Muss ich als Klägerin vor Gericht erscheinen?

Ich habe einen ex Patienten wegen Erpressung angezeigt. Er forderte Geld ansonsten wollte er meinem Arbeitgeber erzählen dass wir persönlichen Kontakt haben. Die Anzeige liegt jetzt der Staatsanwaltschaft vor. Wie geht es jetzt weiter?Er darf sich mir nicht nähern.kommt es zu einer Verhandlung an der ich teilnehmen muss? Oder kann auch ohne Verhandlung entschieden werden? ich will dem nicht mehr begegnen.Einen Anwalt habe ich nicht.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?