Ist es schon Alltag geworden?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Zunächst erleben wir Menschen einen Liebesrausch. Dieser zwingt uns dazu uns mit dem geliebten Subjekt möglichst ständig zu verbinden. 

Verfliegt dieser LiebesRAUSCH kommt jene Zeit in welcher der Alltag bewältigt werden will. Nun ist es sinnvoll die unterschiedlichen Gewohnheiten, Ansichten, Ziele und so fort aufeinander abzustimmen. Sogenannten Beziehungsarbeit beginnt. 

Selbstverständlich kommt es zu Meinungsverschiedenheiten. Schließlich sind nur in den seltensten Fällen selbst eineiige Zwillinge in jedem Lebensbereich austauschbar.

Wer nun sogenannte Softskills beherrscht ist fähig eine langandauernde Partnerschaft aufzubauen. Noch mal betont: Der Aufbau beginnt erst jetzt. 

Und ja: Zu diesem Aufbau gehört dann auch unbedingt Zeit für sich selbst dazu. Denn nun geht es ja darum immer wieder zum eigenen Ich zurück zu finden. Denn nur zwei eigene Ich können überhaupt eine Partnerschaft aufbauen. Wäre es anders würde ein Fahrrad mit nur einem Rad auch dann noch funktionieren wenn Gepäck transportiert werden soll. Und Gepäck gehört in jede gute Partnerschaft.

Nein, Alltag nach nur 5-6 Monaten wäre schon heftig.

Warte mal ab, ob du ihn in 2 Wochen auch gar nicht vermisst. Jetzt, nach nur einem Tag ist das noch normal, dass man sich nicht groß vermisst.

Was möchtest Du wissen?