Ist es schlimm,zu denken,dass alle essgestört sind?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Wenn ich mir deine ganzen Fragen so anschaue, würde ich vermuten, dass du schon sehr fixiert auf eine Essstöung bist. Ob du wirklich eine hast oder diese nur haben willst, kann ich nicht sagen. Du stellst Fragen, die eine Magersüchtigen so nicht in den Kopf kommen. Aber vielleicht ist das ja bei dir anders. Für eine Diagnose weis ich zu wenig und bin ich auch nicht für ausgebildet.

Aber was glaubst du, was deine ganzen Freunde für eine Essstörung haben? Magersucht und Bulimie? Warum sind manche dann dicker. Warum essen manche? Das machst ja keinen Sinn. Und glaub mal, eine Toilette mit Papier auslegen lindert nur das Geräusch, was das Erbrochene macht, wenn es auf die Schlüssel prallt. Andere Geräusche und Gerüche kann man nicht unterbinden. 

Aber es ist definitiv nicht normal solche Gedanken zu haben. Klar bekommt man als Betroffene oft gesagt, dass man krank ist. Es gibt einen psychologischen Begriff dafür: Reflektion. Du überträgst deine Probleme, dass andere sagen, dass du essgestört bist auf andere.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von innerscream
30.11.2015, 13:15

Man kann wohl bestimmte Geräusche vermeiden,wenn man weiß wie. Und unangenehme Gerüchte kann man mit Deo oder Parfum überdecken.

0
Kommentar von innerscream
30.11.2015, 15:06

Hm..aber wer geht gezielt darein und “schnüffelt nach einem derartigen Geruch.. niemand!

0
Kommentar von innerscream
01.12.2015, 11:20

Ne also so extrem bin ich nicht,finde ich. Und ich ernähre mich ja im Moment eigentlich gesund und mache Sport. Das war vielleicht Phasenweise so,aber denke nicht,dass das nochmal passiert

0

Du überträgst deine psychischen Probleme auf andere. Es kann dir doch erst mal egal sein, wie die anderen sind und leben, solange du selber nicht mit deiner eigenen Essstörung fertig wirst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?