Ist es schlimm,wenn ich die HPV-Impfung abbreche?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Es kann nur eine Unwirksamkeit entstehen. Da diese Impfung den Körper ohnehin nur bei einen Teil der möglichen Viren hilft, werden kaum Nachteile entstehen (ausser für die Pharmafirmen, die daran sehr gut verdienen).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Warum möchtest du die HPV-Impfung denn abbrechen? Gab es Nebenwirklungen? Generell passiert dir bei einem Abbruch nichts. Jedoch wird die eine Impfung höchstwahrscheinlich nicht ausgereicht haben um einen ausreichenden Schutz gegen den Virus zu erlangen. Überprüfen lassen kannst du das mittels einer Titerbestimmung deines Blutes.

Aber wenn es keine Komplikationen durch die Impfung gab, würde ich dir empfehlen, die anderen beiden Impfungen ebenfalls noch machen zu lassen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo.

Es gibt ja zwei weit verbreitete Theorien über das Impfen. Manche behaupten, es schütze gegen Krankheiten, aber die im Internet und in sozialen Medien vorherrschende Meinung ist ja, dass der Staat uns mit gezielten Injektionen unterwerfen und kontrollieren möchte. Wenn du also vor deiner ersten Impfung gefragt hättest, wäre es vielleicht noch hufhaltbar gewesen, aber ich denke, wenn du jetzt noch abbrichst, wirkt das verdächtig und sie werden es vermutlich unter einem Vorwand erzwingen. Also lieber freiwillig so tun, als sei nichts gewesen, und weiter machen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von dadita
08.04.2016, 18:33

Diese Meinung ist weder im Internet noch in den Sozialen Medien vorherrschend, es ist eine absurde Verschwörungstheorie welcher einige Wirrköpfe und leichrgläubige Narren anhängen.

Diese sind allerdings zugegeben ziemlich laut, wie sooft gilt der Grundsatz: Je weniger Ahnung desto mehr Meinung. 

Zwang wird niemand anwenden, bei einem Abbruch bleibt einzig die Schutzwirkung aus. Wer dies riskieren will soll es tun.

2

Was möchtest Du wissen?