Ist es schlimm ,wenn man zu viele Fragen an den Professoren stellt?

4 Antworten

Nein das ist kein Problem, er "kann" letztlich ja auch selbst entscheiden ob er im Forum darauf antwortet.

Prinzipiel arbeiten Lehrer oder Professoren wie alle anderen auch ganz normal 8 Stunden am Tag (oder was ihr Arbeitsvertrag halt vorsieht). Ein Teil dieser Zeit können sie auch nutzen um auf die Fragen der Schüler und Studenten einzugehen.

Nein, das ist überhaupt nicht schlimm!

Ich bin zwar schon seit 4 Jahren fertig mit dem Studium, aber bei mir war das in den "normalen" Vorlesungen auch so. Da war ich auch oft die einzige, die was gefragt hat (waren im Master aber auch max. 10 Leute).

Selbst in den Fragestunden kurz vor der Prüfung hat oft niemand was gefragt.

Und wenn du Fragen hast zeigt das nur, dass du dich mit dem Stoff beschäftigt hast.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Nein, Lehre ist auch deren Job

Ist doch nicht schlimm. Fragen kostet nichts und dafür sind Profa ja da :-)

Was möchtest Du wissen?