ist es schlimm wenn man was bestellt (im laden) es aber dann nicht abholt weil man sich es anders überlegt hat?

14 Antworten

Bei kleinen Geschäften ist dies schlimm, besonders wenn das Teil kaum nachgefragt wird und es deshalb gebundenes Kapital ist, was der Händler dann nicht so schnell los wird.

Wenn aber die Große Schuhkette für dich deine Schuhgröße aus einer anderen Filiale kommen lässt, ist das nicht so schlimm, denn diesen Schuh kann Sie ja noch verkaufen.

Aber fair ist es trotzdem, wenn du zumindestens anrufst und die Bestellung stornierst.

Nein. Wenn der Gewerbetreibende nicht um Anzahlung oder Vorkasse bittet, dann ist das dessen Schuld. Im schlimmsten Fall wird er gegen dich vorgehen und Schadensersatz verlangen. Dieser Betrag kann aber den Wert des bestellten Produktes kaum übersteigen. Ergo schlimm ist es nicht.

schlimm nicht, aber ohne sich rechtzeitig beim Anbieter zu melden, damit dieser seinerseits die Bestellung vielleicht noch rechtzeitig stornieren kann, ist es unhöflich.

Falls der Anbieter/Laden die Ware nicht vorrätig hat, sondern selbst erst bestellen, und bezahlen muss, bleibt er auf den Kosten sitzen, und da hilft es auch nicht zu sagen, dass er es ja an jemand anderen verkaufen könnte.

Beim Online Shop wie z.B. ama..., sieht es anders aus, da hier die bestellte Ware bereits vorrätig im Lager liegt, und der Anbieter meist noch einen Mengenrabatt bekommen hat, hier reicht es aus, den Kauf zu stornieren.

Was möchtest Du wissen?