Ist es schlimm wenn man seine eigene Schwester nicht mag?

5 Antworten

Neid.

Du hast deinen Weg gefunden und bist im großen und ganzen glücklich und zufrieden mit dem, was du hast.

Sie hechelt dieser Zufriedenheit immer noch hinterher. Sie verbiegt sich um ins Schema zu passen. Aber ist damit nicht glücklich. Gleichzeitig noch eine wackelige Beziehung und ein Kind im Anmarsch.

Du lebst deinen Traum. Sie nicht.

Ich würde ihr Mal klipp und klar sagen: "Ich bin nicht verantwortlich für dein Leben oder wie du es gestaltest. Ich habe auch keine Lust, mich ständig mit dir streiten zu müssen. Ich lebe mein Leben und meinen Traum. Gib aber nicht mir die Schuld, dass es bei dir offenbar nicht so ist"

Wenn sie keift, geh einfach mit den Worten: wir können wieder reden, wenn du dich beruhigt hast" lass sie stehen und rechtfertigte dich nicht oder diskutiere nicht weiter.

Das gleiche am Telefon. Oder WhatsApp.

Zieh eine klare Grenze! Eine Grenze, die ganz klar aufzeigt, was du dir gefallen lässt und was nicht!

Das geht in eurem Fall: Gespräche gerne, aber auf normaler Ebene. Wenn dem nicht der Fall ist, lass sie stehen. Ohne Diskussion oder dich für dein Leben (oder ihres) rechtzufertigen.

Sie ist wirklich nicht happy mit allem. Da bin ich mir sicher. Sie steckt halt zurück, weil sie glaubt, dass man das eben so macht. Ich bin da ganz anders und möchte mich selbst nicht unglücklich machen nur um es jemand anderen Recht zu machen. Ich würde ja gerne mit ihr reden aber das Problem ist, dass sie so in ihrer Welt ist, dass sie die Realität ganz anders wahr nimmt. Wie schon gesagt, sie unterstellt mir Dinge die ich nie gesagt oder getan habe und erzählt allen wie unfair und gemein ich bin. Man kann mit ihr quasi nicht normal diskutieren weil sie einfach lügt aber selbst davon überzeugt ist. Sie sieht auch nie den Fehler bei sich. 

0

Hm... klingt bei deiner Schwester, nach Gruppenzwang. Und weil sie mit dem Leben, dass sie jetzt so führt, wie alle Anderen es auch tun, ihr aber überhaupt keinen Spaß macht, bist du für sie das Ventil, um sich abzureagieren, geworden.

Mache ihr klar, wenn sie nicht augenblicklich aufhört, Streit zu suchen, dann brichst du den Kontakt zu ihr komplett ab. Schreibe ihr das am Besten per SMS, oder so. Denn reden kannst du ja nicht mit ihr, da sie ja immer wieder nur Streit sucht.

Ich werde ihr wahrscheinlich nochmal einen Brief schreiben. Das ist eine gute Idee. Danke

0

Ich habe genau deswegen seit 5/6 Jahren (bin jetzt 30) keinen Kontakt mit einem Geschwisterchen von drei. Man sieht sich eben zu Familienfesten und wenn es um Familienprobleme (Unfall, Tod, Krankheit etc.) geht, dann stell ich das auch über den Kontaktabbruch, aber ich telefoniere nicht, ich treffe mich nicht, ich höre nichts, ich erzähle nicht. Ich habe klar gemacht, dass wenn es um wichtige Familiendinge geht, ich jederzeit da bin, aber eben keinen freundschaftlichen Kontakt. In einer Familie hört man sich sowas länger an als es bei Freunden je zugelassen werden würde. Wenn aber keinerlei grüner Zweig zu sehen ist, man einfach nicht passt, dann lass es eben. Nur weil man blutsverwandt ist muss man sich nicht alles gefallen lassen.

Ich schätze so wird es bei mir auch sein. Ich habe einfach keine Lust mehr, mich ständig von ihr fertig machen zu lassen. Völlig unberechtigt. Du hast vollkommen recht, dass man der Familie viel mehr verzeiht. Ich wäre nie mit meiner Schwester befreundet, wären wir keine Schwestern. Wir haben ganz andere Interessen, und Persönlichkeiten und ich finde es einfach nicht angenehm sie um mir zu haben. Es ist immer angespannt und immer liegt etwas Negatives in der Luft .. 

0

Was möchtest Du wissen?