Ist es schlimm wenn man oft lügt?

16 Antworten

Sagst du, Soppas135, einem lebensbedrohlich erkrankten Freund, dass du an seine Genesung glaubst, dann mag das eine Lüge sein – eine verständliche Lüge!

Lügst du  ständig, um dir Vorteile zu erschleichen, dann mag das eine Zeit gut gehen. Aber irgendwann wird dein Leben eine Lüge sein, du wirst kaum mehr zwischen Wahrheit und Lüge unterscheiden können und es schwer haben, Menschen zu finden, die dir vertrauen.

Ich vermute, du stellst dieser Frage, weil das Lügen dir selbst zum Problem geworden ist.

Gewohnheiten aufgeben ist nicht einfach. Greifst du deshalb vorsichtshalb in die Begriffskiste der Psychiater?

Möglicherweise bin ich auch narzisstisch.

Wenn deine Frage hier wirklich ernst gemeint ist, dann bist du nach meinem Eindruck nicht narzisstisch sondern zu bequem, dir Gedanken über die Wirkung deiner Lügen zu machen.

Notlügen gehören wohl leider zum normalen Leben.

Wenn du aber das Lügen nahezu zu einem Lebensprinzip machst, tust du viel dafür, unglücklich zu werden.

Ja ein narzisst würde sich wohl kaum selbst kritisieren?

0
@Soppas135

Ja, das denke ich auch!

Ich glaube, dass du gute Möglichkeiten hast, dich zu ändern.

1
@Pescatori

Ich bin ein Loser ok? Darum lüge ich. In wahrheit kann ich nicht viel.

0
@Soppas135

Dass du kein Loser bist, das hast du ja hier gerade bewiesen!

Aber ich will`s mir nicht zu einfach machen. Ist es vielleicht so:

Mit Lügen können wir uns zu jemandem machen, der wir nach unserem Selbstwertgefühl nicht sind. Das blöde ist doch aber, dass wir uns damit selbst belügen. Wir müssen dann doch immer so tun als ob...

Ja, aus dieser Haltung herauszufinden ist nicht einfach!

Mir fällt nur ein: Auch wenn`s weh tut, sich zu einer Schwäche bekennen. Damit kommt man oft sogar sympathischer rüber als wenn man sich eine Geschichte ausdenkt.

Und dann braucht man Menschen, die einem sagen, wie wertvoll man ist. Dann ist es viel leichter den eigenen Wert zu entdecken.

So gut wie du über dich nachdenken kannst, hast du doch prima Voraussetzungen!

3
@Soppas135

Es fällt mir schwer, dir das zu glauben.

Ja, und selbst wenn es so wäre - haben wir nicht jeden Tag die Chance neu anzufangen?

2
@Soppas135

Ich finde, du hast eine außergewöhnlich ehrliche Frage gestellt und ungewöhnlich offen geantwortet. Das sind doch sehr gute Voraussetzungen, um im Leben den nächsten Schritt zu tun.

2
@Pescatori

Ja aber ich bin depressivu nd hab noch andere körperliche probleme

0
@Soppas135

Nun habe ich den Eindruck, Soppas135, dass wir uns auf einer privaten Ebene weiter austauschen sollten. Ich werde dir deshalb - was ich noch nie gemacht habe - ein Freundschaftsangebot senden. Dann kannst du entscheiden, ob du Lust hast, dich weiter mit mir auszutauschen.

Grüße

Pescatori

3

Man soll die Lüge generell meiden, wer mag schon gerne belogen werden.

Zudem kommt JEDE Lüge irgendwann ans Licht !JEDE!

Da ich auch nur ein Mensch bin, ist mir bestimmt auch schon die ein oder andere Lüge über die Lippen gekommen - was ich durchaus bedaure.

Deshalb versuche ich die folgende Taktik, bevor ich eine Lüge erfinde - sag ich lieber garnichts zu dem entsprechenden Thema - man muss nicht zu allem und zu jedem etwas sagen - manchmal hilft auch einfach schweigen.

und wenn es garnicht anders geht - nur das notwendigste dazu sagen und es so formulieren das damit das thema beendet werden kann.

Viel Glück

Ich sage immer: Solange dabei keiner zu Schaden kommt & niemand unter den Lügen leiden muss, ist das nicht problematisch.. man muss nur wissen, wann genug gelogen wurde & wann es nicht mehr witzig ist oder wann es i.wie auch die Gefahr gäbe, selbst Ärger zu kriegen. 

Mach' dir keine Vorwürfe & versuche vielleicht weniger zu lügen.

Ja

1

Was möchtest Du wissen?