Ist es schlimm wenn man nicht zu Liebe fähig ist?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Ich glaube, wenn du gar nicht zur Liebe fähig wärst, dann wärst du nicht hier. Das Gegenteil von Liebe ist nämlich nicht Hass, sondern Gleichgültigkeit. 

Du musst nicht immer auf Wolken schweben, um lieben zu können, das geht viel tiefer. Klar gibt es Psychopathen, bei denen wirklich etwas komplett fehlt, aber du bist neugierig und zweifelst, du bist nicht uneingeschränkt von dir überzeugt, da geht also noch was. 

Ich glaube, du hast bloß die falschen Erfahrungen gemacht und dir deswegen angewöhnt, Menschen zu hassen. Ich verrat dir mal was, was ich auch erstmal lernen musste: es bringt dir selbst viel weniger, andere zu verachten, als dich auf ein paar besondere Menschen einzulassen und den Rest neutral zu betrachten. Bis du den unglaublichen Wert und die Magie (wegen deiner anderen Frage) von echter Freundschaft und eben auch Liebe erkannt hast, reicht es, es als persönlichen Vorteil zu betrachten, denn dann gehst du auch schon in die richtige Richtung: solide kultivierte Liebe ist ein enormer Erfolgsfaktor. Sie hält dich gesund, sorgt für materielle Sicherheit und bringt dich in die Topposition, die du dir wünschst. Du glaubst mir jetzt wahrscheinlich nicht, weil diese Idee dir fremd ist oder du glaubst, eben keine Liebe empfinden zu können und bloß von mir verhöhnt zu werden. Aber das stimmt nicht. Es ist für dich vielleicht ein bisschen mehr Arbeit als für andere, weil du von der Idee so weit weg bist, aber wenn du bereit bist, zumindest die Möglichkeit zu akzeptieren, dass da noch mehr ist, als du jetzt siehst - und du scheinst dich für Wissenschaft zu interessieren: wir können von den Millionen Bits, die pro Sekunde auf uns einströmen, nur einen winzigen Bruchteil aufnehmen, das ist hinlänglich bewiesen, die Wahrscheinlichkeit, dass man noch nicht alles erfasst hat, was möglich ist, ist also enorm groß - dann kannst du anfangen, dein Potential zu entfalten.

Wenn dir das zu anstrengend ist, dann hör dir die Ratschläge von anderen an, lehne sie ab und suhle dich in deinem "Ich hatte Recht, alle um mich rum sind dumm". Viel Spaß damit, dein Leben wird nie zu dem werden, was es sein könnte. 

Ich wünsche dir die Weisheit, es nochmal anders zu versuchen, da hat die ganze Welt inklusive dir mehr davon.

Hast du denn Freunde? Könntest du dir vorstellen zu einem Tier, z.B. Hund oder Katze, eine Freundschaft aufzubauen? 

Nein.

0
@Merovech18

Dann wirst du vermutlich dein Leben ohne Liebe leben müssen. Aber es gibt viele Psychopathen die ohne Liebe leben und trotzdem glücklich sind.

0

Solang du glücklich bist ist das überhaupt nicht schlimm! Vielleicht bist du ja zu vielen "falschen" Menschen begegnet...

Ich mag Menschen nicht. Aber am meisten verachte ich immer noch Christen...

0

Solange Du Single bist und solange Du ehrlich bleibst ist das kein Problem.

Vllt bist du einfach ein introvertierter Mensch, Asexuell oder bist noch nicht der richtigen Person begegnet, nichts schlimm an dem ganzen, ist alles normal. Ich hasse auch Menschen (introvertierter Mensch), ich bin auch ned so der Typ der so auf Liebe steht.

Frag dich doch einfach mal selbst, wieso und vllt findest du es heraus



Ich verachte die meisten Menschen.

0
@Merovech18

Vllt ist es dann Misanthropie, das ist Sichtweise einer Person, welche die Menschen hasst oder zumindest deren Nähe ablehnt. Eine solche Person wird Misanthrop („Menschenhasser“, „Menschenfeind“) genannt.

0
@HihierRae

Am meisten verachte ich aber immer noch Christen und andere religiöse Spinner.

0

Vielleicht bist du noch einfach nicht der richtigen Person begegnet

Ich hasse menschen.

0

Naja, kann ja noch mit der Zeit kommen.

Solange es dich nicht stört... und deinem evtl. Partner?

Was möchtest Du wissen?