Ist es schlimm, wenn man nicht "kosequent" lernt?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Keine Ahnung, wenn es dir hilft, wieso nicht? Das ist jedenfalls besser, als wenn du gar nicht lernst. Ich persönlich lerne eigentlich immer beim Musikhören, also die ganze Zeit und nicht nur zwischendurch, weil ich mich sonst schrecklich langweile und es mir so, wieso auch immer, leichter fällt. Allerdings höre ich meistens Musik ohne Gesang, also ist das wahrscheinlich auch nochmal ein Unterschied.
Manche sagen, es wäre eine gute Motivation, sich immer mit irgendwas zu "belohnen", nachdem man eine Aufgabe gemacht hat, mit Süßigkeiten oder Obst oder so. Ich find's nicht besonders effektiv, aber vielleicht hilft's dir ja.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von lucool4
07.01.2016, 17:24

Das mit "Belohnung" funktioniert bei mir nicht. Und abgesehen davon: Was ist an Obst eine Belohnung? :p

Ich lerne Vokabeln auch manchmal mit Musik. Wenn Du schreibst, dass Du lernen schrecklich langweilig findest, findest Du es deswegen langweilig, weil es Dir zu einfach ist oder weil es Dich nicht interessiert. Weil ich bin jetzt kein Paradeschüler der sagen kann "ich bin mit dem lernen unterfordert, warum ich mich gleichzeit auch noch mit Musik berieseln lasse", aber ich krieg beim lernen halt oft einfach die KRÄTZE, weswegen ich Ablenkung benötige... 

Danke für Deine Antwort

0
Kommentar von Cinder67
07.01.2016, 17:36

Hätte mich auch gewundert, aber ich dachte, ich könnte es trotzdem mal vorschlagen. Es soll ja angeblich Menschen geben, denen das hilft. Weintrauben sind doch toll. Und Bananen und Erdbeeren zeitweise auch. Also unterfordert bin ich ganz sicher nicht, mich interessiert es wahrscheinlich einfach nicht. Vokabeln sind ätzend und ansonsten lerne ich so selten wie möglich für die Fächer, die ich nicht kann. Eigentlich logisch, dass die mich dann auch nicht interessieren, jetzt wo ich so drüber nachdenke. Ich hab noch einen supertollen Tipp: Du kannst ja mal mit anderen Leuten zusammen lernen, jetzt vielleicht nicht unbedingt Vokabeln, wobei das auch geht, sondern so Fächer, die du nicht verstehst. Ich weiß nicht, ob der Tipp offensichtlich war, wahrscheinlich schon, aber naja.

0
Kommentar von Cinder67
07.01.2016, 17:58

Na, dass du mit anderen zusammen lernst ^^ Ich mag Vokabeltests nicht, ich bin in Sprachen schriftlich und mündlich ganz gut, nur diese dummen Tests verhaue ich meistens. Letztens habe ich allen ernstes fast alle Vokabeln gekonnt, aber "krakelig" geschrieben und dann eine 3- bekommen, weil sie nichts lesen konnte? So unfair. Das nervt mich immer noch. Naja. Schlaue Freunde sind schon was tolles, ne? Ja! Abgesehen davon, dass andauernd meine Lieblingscharaktere sterben, ist die echt toll. Ich hoffe mal, dass wenigstens Daenerys es macht.. Jon war ja allzu unzuverlässig. Ich hab gehört, das nächste Buch soll danach auch kommen ^^ Ich bin mir nicht sicher, ob hier jetzt irgendwelche Absätze sind, ich hoffe mal schon, manchmal klappt das nämlich und manchmal nicht. Wenn es nicht klappt, sorry dafür, mich nervt es selbst

0
Kommentar von lucool4
08.01.2016, 17:43

Haha- auch wenn Deine Antwort mit "Keine Ahnung" beginnt, hat sie mir am meisten geholfen^^

0
Kommentar von Cinder67
08.01.2016, 18:10

Tja, das ist ungewöhnlich. Danke ^^

0

In einer Sache sind sich alle Erziehungsexperten einig: Konsequenz ist unverzichtbar!!!Verwechsel Konsequenz aber nicht mit Strenge. Konsequenz bedeutet nur, dass du zu deinem Wort stehen musst, wenn du es einmal ausgesprochen hast. Daher ist Konsequenz ein Sicherheitsfaktor für Kinder. Es ist unfair, die Regeln ständig zu ändern oder sie nur unregelmäßig anzuwenden, denn auf diese Weise wird es dem Kind sehr schwerfallen, richtiges Verhalten zu lernen.

Wie bleibe ich konsequent?

Setze Prioritäten.....Sei nur konsequent, wenn es sinnvoll ist.......Passen  ab und zu die Regeln an....und und und.....

"Was ich hier zu fragen bezwecke ist, ob es denn sinnvoll sein kann, weniger konsequent, mit mehr Unterbrechungen und Ablenkungen zu lernen.".......... Meine Antwort lautet, das muss jeder für sich selbst herausfinden!!! Mein Ältester hat zum Beispiel den ganzen Tag gemacht was er wollte.....am Abend war dann generell die Zeit seiner mündlichen oder schriftlichen Hausaufgaben. Andere machen ihre Lernaktionen gleich nach der Schule, danach haben sie alle Zeit der Welt.s sie wollen.

Ich denke also jeder muss die beste Variante des Lernens für sich herauskristallisieren, dann kann er ohne weiteres konsequent LERNEN,  wobei Variable einkalkulierbar sein sollten!!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Alles was nicht konsequent gemacht oder durchgeführt wird, wird nix. Paradebeispiel die Handyspieler, Kindererziehung, Lernen. Irgendwann gibt´s die Quittung für konsequente Inkonsequenz.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?