Ist es schlimm, wenn man keine politische Einstellung hat?

8 Antworten

Weder links noch rechts zu sein bedeutet noch lange nicht, keine politische Einstellung zu haben. Man will vielleicht nur die Extreme vermeiden, die sich an den beiden Rändern leider allzu oft finden.

Wenn einen politische Themen jedoch überhaupt nicht interessieren, sollte man sich vielleicht Gesinnungsgenossen suchen, vielleicht montags in Dresden bei den "Perfida"-Marschierern. Oder bei vielen Usern von Fakebook, Litter oder Finstergram.

Stell Dir einfach mal ein Volk vor, dass sich überhaupt nicht für Politik interessiert. Wäre das nicht ein gefundenes Fressen für jeden machtlüsternen Diktator?

man sollte schon eine politische meinung haben. das schlimme ist nur, daß die parteienlandschaft in deutschland sehr verwaschen ist. die sog. volksparteien beanspruchen alle im parteienspektrum die sog. MITTE für sich, wohl wissend, daß die flügelparteien (rechts oder links) bedingt durch die vergangenheit, keinen guten ruf haben. um wirklich feststellen zu können, welche partei zu einem passen würde, muß man sich schon sehr genau mit dem programm befassen. mit populistischen parolen - insbesondere vor wahlen - ist niemand geholfen. da geht es nur um stimmenfang. danach ist alles wieder beim alten.

ja, das ist nicht gut für Dich, denn eintsprechend hast Du dann auch keine Meinung und bist anderen Interessen und Strömungen hilflos ausgeliefert.

Was möchtest Du wissen?