Ist es schlimm wenn man eher faul ist?

... komplette Frage anzeigen

9 Antworten

ein Versager bist du dann, wenn du erwartest, dass andere Leute - einschließlich deiner Eltern - dir den Hintern nachtragen.

Aber so faul kannst du gar nicht sein, immerhin bist du in der Lage, stündlich einen neuen Account zu eröffnen.  Wie gesagt, ich als deine Mutter würde PC, Laptop, Tablet, Smartphone, TV in deinem Zimmer erst mal einkassieren. Ich glaube, dann würdest du schnell in die Gänge kommen.

Oder würdest du dich dann umbringen, obdachlos werden oder deiner Mutter den Schädel einschlagen?

Halt uns nicht für blöd.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Faulheit im Sinne von Bequemlichkeit ist natürlich und insofern hilfreich, als es energiesparend ist. Problematisch wird es, wenn es beginnt, Energie zu ziehen, weil es umkippt. Wenn du nichts mehr tust, weil du dich nicht aufraffen kannst, gibt es eine immer größere Diskrepanz zwischen dem, was du eigentlich willst, nämlich ein erfülltes Leben zu haben (das will jeder, nur wie genau das aussieht, ist bei jedem anders), und dem, was dir deine Bequemlichkeit einflüstert, nämlich ja nichts zu verändern. Diese Diskrepanz ist es aber, die immer unglücklicher macht, umso mehr, je mehr Zeit vergeht, weil der Teil von dir, der endlich von der Bremse gehen will, immer ungeduldiger wird, je länger sich nichts tut. 

Die primäre Frage, die ich dir hier stellen möchte, ist: willst du überhaupt etwas verändern oder brauchst du nur erstmal die Bestätigung, dass du ok bist, so wie du bist?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich weiß nicht mehr genau wer es war, ich glaube Bill Gates, sagte mal, dass er für eine Komplexe Aufgabe, eine faule Person beauftragen würde, weil die Person die einfachste Methode zur Lösung des Problems finden würde.
Heißt natürlich nicht das Faul sein gut ist, aber ab und zu reicht es halt mal.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

hört sich nach einem "dumpfen bewußtsein" an, da du keine ideale zu haben scheinst

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von slolu
22.05.2016, 22:09

Jeder hat Ideale. Manche leugnen es nur.

0

Du bist deswegen kein Versager. Das Wichtigste ist, dass du mit deinem Leben zufrieden bist. Wenn es dich erfüllt und glücklich macht, faul zu sein, dann sei faul. Solange du keine anderen Menschen verletzt, ist alles gut :).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von NoSports456
04.05.2016, 18:20

 Muss man denn immer grosses erreichen?

0

Solang man glücklich ist, ist nichts schlimm. Denn Glück ist die Hauptsache

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Faulsein hat seine guten Seiten. Aber wenn der Hunger groß genug ist, wird auch der Faulste fleißig.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Come on.. Faulheit ist ungefähr der Anfang vom Ende von allem. Wer nicht aktiv in die Welt geht und sein eigenens Glück schmiedet, wird 100% alleine auf der Couch enden. Das will niemand!

Realistisch nennst Du das. Realistisch ist immer das, was man sich selber zutraut. Ich sehe bei Deinen Aussagen nur extrem wenig Selbstbewusstsein.. und daran kann man arbeiten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von NoSports456
04.05.2016, 18:19

 Wenig Selbstbewusstsein? Wieso das denn? Ich bin eben nix besonderes.

0

Die Faulen sind die Schlauen ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?