Ist es schlimm wenn man das seinen Vater Fragt?

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Hallo! Ich würde das nicht machen - zumindest nicht direkt. Aber es bietet sich immer mal wieder die Gelegenheit ein Gespräch in diese  Richtung zu steuern. 

Alles Gute.

Da sind Menschen sehr unterschiedlich. Warum willst du das jetzt schon wissen und was würde sich dadurch für dich verändern?
Am ehesten lassen sich solche Fragen stellen, wenn aktuell jemand gestorben ist oder man von irgendwelchen Erbstreitigkeiten hört. Also wenn es einen Anlass gibt, aus dem Nichts heraus, da muss man schon ein besonders gutes Verhältnis haben.

Okay danke..

0

Kommt darauf an, wie dein Verhältnis zu deinem Vater ist. Mein Vater und ich veräppeln uns sehr oft, und ich habe ihn das schon mal gefragt, und ich fand es nicht schlimm. Wenn euer Verhältnis allerdings nicht so gut ist, solltest du ihn vielleicht noch nicht fragen. Ich würde zum Beispiel auch nicht meine Tante fragen. Oder wenn du überhaupt nicht traust, dann wart ab, irgendwann wirst du es schon erfahren.

lol, das fragten meine Kinder am Anfang der Pubertät auch gerne.

Ich fand das jetzt eher amüsant, gibt aber halt auch Menschen, die das nicht so lustig finden.

Wie alt bist Du, wie alt Dein Vater, hast Du geschwister?

Wenn Du 20 bist und Dein Vater unter 50, war die Frage völlig daneben.

Wenn Dein Vater 75 ist und noch Geschwister hast, dürfte es schon eine Frage sein, mit der man sich befassen kann.

1 bruder 1 schwester ich bin 28 mein vater ist 56

0
@19102014

Dann wäre es schon Basis für ein Gespräch, aber nur, wenn es um etwas wie einen Betrieb geht, weil man darauf ja seine eigene Karriere aufbaut.

Wenn es nur um Haus und Geld geht, hat er ja noch die volle Entscheidungsfreiheit.

Und wenn es um eine Villa geht, hast Du mal überlegt, ob Du die unterhalten kannst und ggf. noch die Geschwister auszahlen?

0

Ja, das ist unhöflich. Er wird es dir zu gegebener Zeit sagen.

Danke

0

Als Kind steht Dir eh ein Pflichtteil zu. Mit dem Rest kann er machen, was er will, das geht Dich nichts an.

Der Vater kann zu Lebzeiten auch alles verbrauchen, dann wird das auch nichts mit dem Pflichtteil.

0
@glaubeesnicht

Ich meinte jetzt, im Sinne von "vererben an wen er will".

Aber klar, er kann auch alles verprassen. Warum auch nicht, das letzte Hemd hat keine Taschen....

0

Mach dich mal schlau mit der gesetzlichen Erbfolge.  Auch ohne Testament bist dank Pflichtteil immer dabei. 

Bis dahin kann der Vater auch sein ganzes Geld ausgegeben haben. Er muß nichts hinterlassen.

0
@glaubeesnicht

Klar kann der Vater das. 
Aus den anderen Angaben heraus muss der Fragesteller eh alles teilen mit seinen Geschwistern und falls die Mutter der Geschwister auch noch dessen Ehefrau bleibt, ist auch sie berechtigt. 

Unter Umständen macht der Vater ein Testament und gibt jedem etwas Bestimmtes, damit es keine Erbengemeinschaft gibt.

0

Ist das nicht ziemlich respektlos...? Dein Vater ist noch nichtmal unter der Erde, wie man so schön sagt, und schon steht das Erbe im Mittelpunkt... Hauptsache kräftig abkassieren...?

Nein darum geht es mir nicht, möchte es allgemein gerne wissen.

0

Ich finde das ja eher wichtig, dass Kinder wissen, was da ist, und was sie im Fall der Fälle zu bekommen haben.

0

Was möchtest Du wissen?