Ist es schlimm, wenn man als Frau nicht superschlank sein möchte?

...komplette Frage anzeigen

30 Antworten

Die Frauenärztin scheint in dieser Hinsicht nicht ganz auf dem neuesten Stand der Erkenntnisse zu sein. Mag sein, sie ist eine tüchtige Frauenärztin, aber die epidemiologischen Studien zum Übergewicht scheinen an ihr vorbei gegangen zu sein.

Im Moment hast du auch mit 73 Kilo absolutes Normalgewicht (BMI 24,4), und selbst wenn du noch 10 Kilo zulegen würdest: Dann hättest du einen BMI von 27,7, das ist leichtes (!) Übergewicht.

Nun ist es aber so, dass Menschen mit leichtem Übergewicht die höchste Lebenserwartung haben.

Also mach dich nicht verrückt, es ist alles in bester Ordnung mit dir.

Was du spaßeshalber mal machen könnetst: Deine WHR ausrechnen, die "waist-to hip ratio", zu deutsch den Taille-Hüftquotienten.

Miss deine Taille an der dünnsten Stelle und deine Hüfte/Po an der dicksten, und dann teile Taille durch Hüfte. Das Ergebnis sollte bei Frauen unter 0,85 liegen, bei Männern unter 1.

Ein erhöhter Taille-Hüftquotient, also bei Frauen mehr als 0,85, spricht für vermehrtes Bauchfett, das wäre gesundheitlich nicht so günstig. Fettpolster an Hüften und Oberschenkeln sind hingegen überhaupt kein Problem.

Diese Taille-Hüfte-Messung hatte ich vor ein paar Wochen in einer Zeitschrift gelesen, als ich beim Kieferorthopäden auf meine Tochter warten musste. Kannte ich vorher auch nicht. Habs dann auch mal gemacht. Bei mir ist da noch gut Luft nach oben.

0

Vielen Dank für das Sternchen!

0

Da ist nix gegen einzuwenden. Super dünne Frauen sind bei Männern ohnehin nicht so beliebt.

Was sie wohl meinte ist, dass du in Zukunft auf die Ernährung achten solltest, da sonst die Gefahr gegeben ist, dass du deutlich zunimmst. 

Denn leider wird unser Stoffwechsel mit dem Alter langsamer, und wir nehmen somit alle automatisch zu. 

Außer, wir machen Sport und passen die Ernährung entsprechend an (Süßigkeiten, Fast Food und Backwaren einschränken; stattdessen Vollkornprodukte, magere Milchprodukte, Salat usw). 

Deswegen sind die älteren meist auch korpulenter als die jüngeren. Wir ernähren uns als Gesellschaft leider unglaublich schlecht. 

Und da man schleichend zunimmt, fällt einem meist erst auf den Urlaubsfotos auf, dass man mittlerweile wie ein Walroß ausschaut.

Würde ich heute nicht regelmäßig Sport machen und mich durchgehend gesund ernähren, hätte ich mittlerweile 150 Kilo, und könnte zu den Biggest Loosern gehen.

Als ich noch jünger war, konnte ich hingegen die doppelten Portionen Eis und Fast Food essen. Und das, ohne nennenswert zuzunehmen.

Gut, aber ich bin 21 Jahre alt und zu jung für diese Arzt-Predigten. Ich weiß ja, dass man 40 aufpassen muss, aber mich betrifft das noch nicht.

2
@kaktusfeld

Diese Diskussion ist nun schon länger her, trotzdem möchte ich noch etwas einwenden. Ich denke, die Frauenärztin hat eher an bevorstehende Schwangerschaften gedacht. Du scheinst der Typ zu sein, der ziemlich viel zunimmt, wenn er ein Baby bekommt und das nachher unglaublich schwer wieder los wird. Daher glaube ich nicht, dass die Ärztin auch schon dem Magerwahn erlegen ist, sondern nur gemeint hat, du solltest vor einer Schwangerschaft nicht zu viel Übergewicht haben, um danach nicht mit bleibenden 20 bis 25kg belastet zu sein. Sie wird sicher einige Patientinnen haben, die, so wie du, zuerst ganz toll und weiblich ausgesehen haben, dann aber mit zwei Kleinkinder dastehen, 40 bis 50 kg zu viel auf den Rippen haben und todunglücklich sind. Um dir das zu ersparen, wird sie wohl diese ungeschickte und unbedachte, da nicht erklärte, Aussage getätigt haben. Bestimmt hat sie nicht gemeint, dass du dich jetzt in einen Hungerhaken verwandeln sollst! 

1

Wenn du Kleidergröße 38 trägst, bist du superschlank mit eben Rundungen dort, wo Frauen nun einmal Rundungen haben. Deine Frauenärztin soll mal erklären, was gegen dein Gewicht einzuwenden ist. Wahrscheinlich hat sie einfach irgendwas gebrabbelt, weil ihr halt magere Frauen gefallen, denn ein ungesundes Gewicht hast du nicht - und was in Zukunft sein wird, weiß die Ärztin nicht.

Ja, ja, die Ärzte und das Thema abnehmen! Es gibt wenig, worüber ich mich mehr aufrege. Orthopäden sind da noch am schlimmsten. Mach Dir keine Sorgen Du bist gut so, wie Du bist! Du bist nicht zu dick, und toll, dass Du kein magersüchtiges Klappergestell sein willst! Find ich gut! Bleib so, alles okay!

Nein, das ist überhaupt nicht schlimm!

Ich finde es sowieso Schwachsinn, sich nur nach allgemeinen, durch medien propagierten, gesellschaftlichen Idealen richten zu wollen. Bei 1,73m ist 70kg doch ein absolut normales Gewicht! 

Ich denke, dass sowas immer die eigene Entscheidung ist, man sich einfach nur wohlfühlen können sollte und man sich erst Gedanken machen braucht, wenn man die eigenen Füße nicht mehr sieht ;)

mfg Warhero

Als Mann verehre ich solche Frauen,aber es gibt einen Spruch:

Gesundheit bekommt man nicht im Handel,sondern durch den Lebenswandel.

Und es ist so,Mediziner wollen Geschäfte machen,Hände weg.....und wenden sie Ihren Körper- Heilkräuter an.

Und zum Abschluss:

Tue Gutes für Deinen Körper,

damit deine Seele Lust hat,darin zu wohnen.

Und Leben sie ihr Leben und lassen Sie sich nicht beeinflussen von anderen Mitmenschen!!!

LG Kovar

Wieso bitte sagt die Frauenärztin da, dass Du aufpassen musst? Du bist doch gewichtsmäßig gesehen noch völlig im Rahmen und dass Du nicht superschlank sein möchtest, ist doch völlig okay. Du bist aber noch im Normalgewicht und wenn Du Dich so wohl fühlst ... warum daran etwas ändern???

Lass Dich nicht durch Meinungen anderer verunsichern. Es ist DEIN Leben und wenn Du Dich so wohl fühlst und keine gesundheitlichen Probleme aufgrund Deines Gewichts hast, ist alles super.

Ich war viele Jahre sehr übergewichtig und alle meinten, ich muss unbedingt aufpassen und abnehmen. Dann wurde ich aufgrund eines ärztlichen Kunstfehlers sehr schwer krank und habe binnen zwei Monaten knapp 40 kg abgenommen. Ich habe mich danach gefragt, wo ich gewesen wäre, hätte ich damals nicht zu viel gewogen. Du siehst also ... auch Übergewicht kann das Leben retten.

Lass Dich nicht beirren. Du musst Dich wohl fühlen und wenn das der Fall ist, ist alles okay.

Alles Gute

glaub mir du wärst nicht gestorben wenn du damals schon im normalgewicht gewesen wärst. dein körper hat einfach das überschüssige fett abgebaut.
das was du wirklich nur zum überleben gebraucht hast war das essen was dir die ärzte gegeben haben.

1
@RangerRubber

Das schon, aber so hatte mein Körper immer etwas zum Zusetzen und ich war nicht so extrem geschwächt, als hätte ich vor Beginn der Erkrankung wesentlich weniger gewogen. Irgendwann streikt der Körper, wenn man zu wenig wiegt und wenn man zwei Monate lang überhaupt nichts essen kann, ist das für jemanden, der sowieso schon untergewichtig war, alles andere als gut.

Natürlich sollte jetzt nicht jeder Unmengen an Kilos anfuttern, nur um in einer Krisenzeit etwas zum Zusetzen zu haben. Das ist klar. Es hat aber eben manchmal auch seine Vorteile, nicht gertenschlank zu sein.

1

Meine Liebe, ich könnte mir vorstellen und hoffe es auch, dass du die Aussage der Frauenärztin nur falsch interpretiert hast. Als "Idealgewicht" rechnet man in der Faustregel die Körpergröße minus 100cm, das sind bei dir dann 73 minus 10% (nicht 10kg wie manche fälschlich glauben). Aber du bist ja noch vollkommen im Normalgewicht, sodass dein Gewicht keine gesundheitlichen Folgen für dich hat, denn nur dann ist es wichtig vorsichtig zu sein. Viele denken so wie du, aber nur wenige trauen sich auch, das offen zu sagen und dazu zu stehen. Das ist aber sehr wichtig. Gesund bleiben heißt seinen Körper weder mit zu viel noch mit zu wenig zu bestrafen und wenn du dich wohl fühlst, ist alles genau so, wie es sein sollte. Niemand sollte sich von anderen einreden lassen dürfen, dass er nicht gut so ist, wie er ist. Wenn man trotzdem ein bisschen auf die anderen achten möchte, kann man sich ja seinem Aussehen passend kleiden, eben so, dass man sich am wohlsten fühlt. Ich hoffe du hast verstanden, was ich meine. Bleib wie du bist, denn so bist du am besten du. Deine Joolly

Den Begriff "Idealgewicht" verwendet man in der Medizin seit mindestens 30 Jahren nicht mehr.

Man rechnet mit dem BMI, und der Normalbereich des BMI liegt bei ihrer Größe zwischen 55,4 und 74,8 Kilo. Innerhalb dieses Bereichs sind alle Gewichte gleich gut.

1
@Pangaea

Ja ich weiß und das finde ich auch sehr richtig so. Aber in den Köpfen der meisten Leute ist dieses Denken noch verankert und das wollte ich aufgreifen in der Antwort, um zu verdeutlichen, dass das "Idealgewicht" (extra in Anführungseichen) nur ein durch die Gesellschft propagiertes Phänomen ist.

Aber deinen Hinweis finde ich wichtig, denn wie gesagt, es gibt viele, die das noch nicht verstanden haben.

1

Dein Gewicht ist so völlig okay. Ich würde mich mit unter 60kg bei 1,64m auch nicht wohlfühlen. Da wäre an mir nichts mehr dran.

Ich finde viel wichtiger als irgendwelche BMI-Tabellen ist doch das so genannte Wohlfühlgewicht. 

Mit welchem Gewicht fühle ich mich am wohlsten. Die ist bei jedem Menschen unterschiedlich. Der Eine fühlt sich nur wohl wenn es dünn ist und der Andere halt nur wenn er dick ist. 

Beides ist in Ordnung solange es nicht zu ernsthaften gesundheitlichen Beeinträchtigungen kommt. 

Ich empfinde Deine Einstellung als sehr wohltuend gegenüber dem z.Z. herrschenden Magerkeitswahn. Man muss sich selber mögen, dann strahlt man auch Zufriedenheit aus. Alles andere ist für Dich nicht wichtig, und die meisten Männer mögen keine dürren Frauen.

Wenn du dich so wohlfühlst wie du bist, dann bleib so. Es muss nicht jeder so dürr sein. Wichtig ist vor allem, dass man sich in seinem eigenen Körper wohlfühlt, wenn das bei dir der Fall ist, bleib einfach so wie du bist (egal was andere sagen). 

Hallo!

Mit den Maßen hast du eigentlich eine Topfigur. Ich bin eigentlich mit mir gar nicht zufrieden. In die Größe 38 passe ich schon lange nicht mehr rein. (Ich trage Größe 40/42) Zurzeit wiege ich ca. 74 kg, bei 1,74 m. Eigentlich möchte ich etwas abnehmen. Aber auf keinen Fall 10 kg oder mehr!

Ich hatte vor einigen Jahren stressbedingt ziemlich viel abgenommen. Nicht, dass ich magersüchtig wäre, (das auf keinen Fall) aber mit ca. 65 kg fühlte ich mich einfach nicht wohl. Meine Brüste wurden auch kleiner und außerdem hatte ich schon das Gefühl meine Rippen zu sehen.

Ich werde jedenfalls wieder öfters Sport machen, damit ich mein Gewicht halte.

Liebe Grüße, Helianthus89

Ganz ehrlich:

Ich finde deine Meinung und Ansicht so gut! Ehrlich, warum können nicht alle Menschen einfach mit sich selbst zufrieden sein?

Ich hab irgendwie im Gefühl, dass man sich in der heutigen Gesellschaft immer sich selbst schlecht machen sollte und sich selbst auch hassen sollte sonst ist man komisch oder gilt als arrogant.

Die Mode, dass Frauen so dünn wie möglich sein müssen ist sowieso sehr fragwürdig/pädophil. Eine Frau braucht mindestens einen KFA von 15% sonst gibt es Probleme. Es ist gut solange du dich wohlfühlst und gesund bist 

22%, sonst funktioniert der Hormonzyklus nicht richtig.

1

ich glaube nicht dass du weißt was pädophil heißt

1
@Liquidchild

Pädophil bedeutet, dass sich ein Erwachsener sexuell zu Kindern hingezogen fühlt und das oft auch auslebt, was unter Strafe steht.
Mit "kindlich" hat das nichts zu tun.

1
@Huckebein

Ich kenne mich mit Pädophilie schon aus. Wenn das Idealbild der Frau möglichst kindlich, unreif und dürr ist, kann man schlussfolgern, dass pädophile Tendenzen da eine Rolle spielen (wenn auch unbewusst) 

3

Sowas regt mich SO auf ey.. Hör bloß nicht auf irgend so eine gestörte Frauenärztin -.- Was soll denn der Mist..Bei der Größe und dem Gewicht kannst du noch nichtmal richtig Kurven haben. Finde deine Einstellung so wie sie ist perfekt! Lass dich nicht beirren pff.

Alles Quatsch.

Deine Werte passen. Du sollst dich wohlfühlen und nicht der Arzt.

Wenn du mit 173 cm 150 Kg wiegen würdest kann ich es durchaus verstehen, das der Arzt so reagiert, aber diese Werte liegen noch im Normalbereich.

Nicht jeder ist gertenschlank und hat eine Traumfigur.

Ich liebe an Frauen auch immer 60/90/60

60 Milionen auf dem Konto

90 Jahre alt

60 Tage zu leben  :-)

Spaß beiseite. Das passt schon so.

Nein, das ist nicht schlimm, sondern sehr wünschenswert und zeugt davon, dass du diesbezüglich(im Gegensatz zu einer erschreckend hohen Anzahl an Frauen) noch "keinen an der Waffel hast!"

Ich bin männlich und mag sowohl schlanke Frauen als auch Frauen mit Kurven... aber dicke Frauen sind nicht mein Geschmack.

Ich kann mir unter deinen Angaben 173 cm und 70-73 kg gerade leider nichts bildlich vorstellen... aber meine Grundaussage ist, dass gerne was auf den Rippen sein darf - solange es gesund aussieht.

Der FÄ hätte ich die Meinung gesagt, die Du hier auch schriftlich vertrittst.

Lass Dich bloß nicht verunsichern von all dem dummen Gerede. Egal, von wem das Gerede kommt.

Zahlen sind Schall und Rauch.

Was möchtest Du wissen?