Ist es schlimm, wenn ich in der Öffentlichkeit ein Donald Trump Shirt trage und mich zu ihm bekenne?

 - (Psychologie, Politik, Deutschland)

Warum stehst du als Deutscher und überhaupt zu Trump?

Weil Donald Trump ein Politiker ist, der den Medien und "demokratischen" Politikern nicht genehm ist, weil er diesen ihren Spiegel vorhält. Er ist der erste, der deren Misere zeigt

63 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ein mancher, der Sie mit dem T-Shirt sieht, wird das womöglich "anrüchig" finden. Vllt. gibt es auch die eine oder andere (negative) Reaktion darauf. Ein Großteil der Leute, denke ich jedoch, denen Sie begegnen werden, werden weiter gar nicht darauf achten.

....Obwohl ich persönlich besagten Herrn nicht mag (sein Vorgänger war mir lieber), würde ich selbst das nicht schlimm finden. Schließlich gibt es das Recht der freien Meinungsäußerung in unserem Land, sowie das Recht der freien Kleiderwahl.

....Wenn Sie zu D. Trump stehen, und das öffentlich so zeigen wollen, tun Sie das doch auch!

....Vielen Dank für den "Stern"!

1

Gibs zu: du machst hier mal diese kleine Sondierung unter Usern, wie sie es mit dem verbrieften Grundrecht auf freie Meinungsäußerung halten, indem sie sich anonym hier äußern können! Das ergibt ein schönes Lehrstück!

Da kannst du an den Antworten gleich mal erkennen, wie die Mehrheit (was ich bis jetzt so gelesen habe) unsere vom Grundgesetz garantierte Freiheit der Meinungsäußerung durchaus für sich selbst in Anspruch nimmt - wie wenig freie Meinungsäußerung hingegen man dir bzw. Andersdenkenden zugesteht!

Die Antworten stecken voller offener und verkappter Drohungen!
Dabei gehts bloß um ein Bild von Trump auf einem T-Shirt (und auch noch mit der alten Frisur!), wohlgemerkt, und der ist weit weg!

Von Stil und Anstand keine Spur! Da kann man sich schon auf das freuen, was da noch so kommen wird!

"Ich mag verdammen, was du sagst, aber ich werde mein Leben dafür einsetzen, dass du es sagen darfst." (Voltaire).

Warum muss ich bei diesem Zitat gerade an den heutigen Tiananmen-Jahrestag in China denken?

Du scheinst dann was anderes gelesen zu haben als ich. Die aller meisten Antworten hier sagen ganz klar, Jap kannste tragen, der Typ is zwar ein Idiot aber bitte.. Mach dich nur darauf gefasst das man dann ein gewisses Bild von dir hat - das sagen die meisten hier, und mehr nicht. Jeder kann tragen was er oder sie möchte, is doch kein Problem.

1

Ich selbst halte Ihre "Intepration" hier ebenfalls für etwas "überspitzt".

Keiner "verbietet" hier den FS den Mund, bzw., das Anziehen seines T-Shirt's.

...Dass das nicht jeder das unbedingt als "positiv" empfindet, und man das dem FS auch sagt, empfinde ich selbst als annehmbar.

"...Die Antworten stecken voller offener und verkappter Drohungen!" (Ihr Zitat)

...Wo denn, Bitteschön? Dass hier jemand "bedroht" wird, auch unterschwellig, habe ich nichts gelesen.

1
@YellowCherish

...nachdem ich bis dato noch zwischenzeitlich restlich dazu gekommene Kommentare gelesen habe:

.. Nicht alle sind unbedingt nach "höflicher" höfischer Netiquette geschrieben, aber eine "Drohung" finde ich trotzdem nicht.

1

In Deutschland herrscht Meinungsfreiheit. Natürlich kannst du das. Zwar weiß ich nicht, was Amerika angeblich so groß macht und Trump genau dafür getan hat, dass man es behalten sollte "keep America great", aber es steht dir frei zu ein solches Shirt zu tragen.

Du solltest aber mit sozialen Sanktionen rechnen. Familie, Freunde, Gesellschaft. Man wird dich verstoßen und ausbuhen. Wenn du damit umgehen kannst, dann mach es.

Ich meine du bist ein bisschen blöd, aber wenn das deine Einstellung ist, kannst du das durchaus tragen.

Wobei ich darauf achten würde ob es unter fairen Bedingungen produziert wurde und ob die Farben etc nicht auf Uran basieren (Achtung: ein Witz).

Zu deiner Einstellung: ist dir klar, dass Trump (abgesehen von seiner idiotie und dem Nationalismus, Rassismus, Sexismus etc.) nicht gerade das beste für Deutschland (oder irgendein anderes Land) will? Oder die Welt als Ganzes (wie alle wissen interessiert er sich weder für das Klima noch für die Umwelt)? Oder seine eigenen Leute (das Sozialsystem in den USA ist praktisch nicht vorhanden und das was Obama verbessern wollte, hat Trump wieder verschlechtert)?

Das meiste ist medial gelogen.

Donald Trump hat sehr viel für die eigene Bevölkerung getan und darum geht es bei America First auch in erster Linie.

Er keinem was schlechtes, nur mischt er sich nicht in unseren Angelegenheiten ein. Er macht sein Ding.

1
@Bodybuilder99

Er mischt sich ständig in unsere Angelegenheiten. Er will uns vorschreiben, wo wir unser Gas kaufen sollen, wie wir mit dem Iran umzugehen haben, wie viel wir in die Nato einzahlen sollen, wer unsere Mobilfunknetze ausbauen soll usw.

5
@archibaldesel

Ich finde auch, dass Trump von unseren Medien Dinge angedichtet werden, die er nicht getan hat oder an denen er nicht schuld ist. Aber dass er sich in unsere Angelegenheiten einmischt, stimmt.

0
@Bodybuilder99

Freie Medien lügen selten. Manchmal sind sie ein bisschen subjektiv, aber was dort drin steht ist auch wirklich passiert. Vor allem die tweets von Trump kann man ja selbst nachlesen.

Nein, er hat nicht viel für die Bevölkerung getan, er macht etwas für die Firmen, aber nicht für die Leute. Man beendet nicht einfach so Obama-care, weil man sich für die Leute interessiert.

Er macht alles auf amerikanische Weise - er ignoriert alles, was man eigentlich beachten müsste und verhält sich wie ein Kind. Erinnerst du dich an die Drohungen an Nordkorea? Erinnerst du dich an das Treffen mit Kim Jong Un? Er macht alles sehr unüberlegt.

Übrigens darfst du gerne Beweise bringen, besonders für 1 und 2

0
@fanta32244

Kannst du ein Beispiel nennen?

Denn ich finde, dass die Medien zwar subjektiv sind (ein ehrlicher trottel ist mir lieber als die Frau, deren E-Mails vom Geheimdienst durchgeschaut werden müssen), aber Trumps blöde Einfälle würde ich nicht leugnen

0
@fanta32244
Ich finde auch, dass Trump von unseren Medien Dinge angedichtet werden, die er nicht getan hat oder an denen er nicht schuld ist.

Zum Beispiel?

1

Ich würde eher davon abraten, da du damit deutlich signalisierst, daß du minderbemittelt bist.

Ob jetzt an Information, Intelligenz, Nuance, Verstand oder Empathie, sei dahingestellt.

Es ist bezeichnend, daß selbst einem großen Teil der depperten Rechtspopulisten in Deutschland Trump einfach zu weit draßen ist, obwohl die sonst ja kein Problem haben, sich anderen Machthabern an den Hals zu schmeissen.

Was möchtest Du wissen?