Ist es schlimm wenn Hühnereier lange warm gelalten werden(Von den Hühnern natürlich)?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hühner fangen erst an zu brüten, wenn das Nest "voll" ist, solange liegen die Eier offen. Das Brüten liegt also an den künstlichen Eiern. Das heißt, ein warmgehaltenes Ei ist "angebrütet", wenn es aber nicht befruchtet ist, mahct das nichts. Eier haben einen natürlichen Bakterienschutz für 14 Tage, solange man sie nicht kühlt!

Also, paar Stunden brüten macht gar nichts, Eier werden meist nur 1 x täglich gesammelt.

Ich lasse auch manchmal die Eier zwei, drei Tage im Stall weil immer wenn ich komme eine Henne drauf sitzt. Bislang hat das (in ca. 8 Jahren) noch nie Probleme gegeben. Wir essen allerdings auch die Eier nie roh. Solange die Schale intakt ist, sollten keine Bakterien reinkönnen.

Der Hahn hat mit dem Brüten / dem Bruttrieb gar nichts zu tun, der wird einzig von den Hormonen gesteuert (Prolaktin), und ausgelöst von Tageslichtlänge und Temperatur.

Je nach Rasse kann es also sein, daß da eine Henne brüten will. Den Eiern macht das nichts, unbefruchtete Eier werden im Nest auch 3 Wochen warm gehalten ohne "schlecht zu werden".

Wenn Du die einmal am Tag alle rausnimmst, passiert da gar nichts (wenn sie nicht befruchtet sind).

Frage an Bauern: Wie funktioniert das bei Hühnern, ein Ei wegzunehmen?

Ich habe mir heute Hühner angeschaut, weil mich mal interessiert hat wie so Hühner aussehen und die sahen voll cool aus. Also auf jeden Fall gibt es große und kleine Hühner, es gibt braune und auch weiße mit schwarzem Kopp (ist eine bestimmte Rasse).

Die Hähne haben einen größeren Kamm und machen auch das typische Kükerikü, während die Weibchen, die Hennen, die Eier legen. Und die Hennen legen die Eier auch ohne Hahn, dann sind sie aber unfruchtbar und können nicht ausgebrütet werden.

Soweit habe ich das auch alles verstanden.

Aber nun würde mich brennend interessieren, wie das so funktioniert, wenn jemand nur Hennen hat und diese Eier legen.

  1. Warum legen die eigentlich Eier, obwohl keine Befruchtung vorausging?
  2. Wenn nun ein Bauer das Ei aus dem Nest klaut, wird das Huhn dann nicht sehr aggressiv und verteidigt seinen (vermeintlichen) Nachwuchs?
  3. Legt der Bauer Kunststoffeier dann rein, damit des der Henne nicht auffällt, so wie es bei Taubenschlägen praktiziert wird?
  4. Wie viele Eier legt ein Huhn die Woche? Habe mal gehört, daß sie jeden Tag ein Ei legen und manchmal auch zwei Eier?! Wie können die so schnell Eier produzieren?
  5. Wachsen die Eier in einer Gebärmutter, so wie bei Säugetieren die Babys?
  6. Wie lange dauert der Legevorgang eines Eies an und für sich genommen, also von "Eierkopf" tritt aus der Scheide aus, bis "Ei ist gelegt"?
  7. Können Hühner daran sterben, so wie auch bei Säugetieren das Muttertier bei einer Geburt sterben kann?
  8. Können Hühner zahm werden und man kann sie streicheln?

Ich finde das echt sehr interessant mit den Hühnern und bin heute nach Muggensturm, ein Dorf ca. 20 km von Karlsruhe gefahren, und habe mir das mal vor Ort angeschaut. Aber das waren wilde Hühner ohne Eierlegeabsichten, wenn ich versteht wie ich meine, sie waren in einem großen Park und man konnte sie anschauen. Da waren auch Schafe und Ziegen echt knuffig wie die immer "mäh" machen, zum wegwerfen :)

...zur Frage

Kanarien vogel sitzt im nest aber legt kein ei

Hallo!

Meine Kanarienhenne sitzt im Nest aber legt keine eier. Manchmal fliegt die we g vom Nest aber fliegt dann wieder zurück. Kot absetzen tut sie immer noch. (Hahn und Henne haben sich auch schön öfters gepaart)

Bitte hilft mir!

...zur Frage

Glucke-Eier Legen-Brüten-befruchtet NICHT befruchtet "Zwerghühner" Erkennen etc. pp

Guten Tag zusammen,

ich habe da einige Fragen und hoffe das ich hier auf die richtigen Antworten stosse. Ich fange einfach mal von vorne an.

Ic habe genau 2 Hühner (Zwerghühner) ein Hahn und eine Henne. Die Henne hat erst gar keine Eier gelegt und jetzt legt Sie jeden Tag Regelmässig 1 Ei. Im Nest sind jetzt 14 eier von 14 Tagen. Ich habe die Eier alle mit einem Kreuz markiert um die festzustellen welche die ganz neuen Eier sind ( Ja ich weiss Zahlen oder Datum bzw. Buchstaben wären einfacher gewesen). So: 1 ) Die Henne liegt nicht den ganzen Tag auf den Eier, um ehrlich zu sein habe ich Sie auch nicht mal Brüten/sitzen sehen, Sie zieht mit dem Hahn um die Gegend nach dem Sie ne weile im Stall war.

2) Sie hat von 14 Eier alles aus der Mitte vom Nest gerollt bis auf 6 Eier. Die liegen noch in der Mitte. Die Eier sind auch nicht sonderlich Warm.

3) Der Hahn ist schon Aktiv bei der Sache ;)

Meine Fragen:

Wird die Glucke irgendwann aufhören Eier zu legen, wenn Sie genug hat um zu Brüten? Muss ich die neuen Eier aus dem Nest nehmen? Soll ich Sie einfach weiter Legen lassen? Sind die Eier Überhaupt Befruchtet ? Sitzt die Glucke Stundenweise auf den Eiern, nur Nachts nur tagsüber oder wie macht eine Glucke das ? Habe ich Überhaupt Chancen auf Küken ? Die Glucke ist ein Perlhuhn (Wenn das wichtig ist).

Es wäre sehr sehr schön wenn ihr mir Antworten könntet, ich bin leider mit meinem Latein am Ende. Vielen lieben dank Wenn Fragen offen sind, schreibt Sie mir bitte oder auch per PN

Vielen dank

...zur Frage

Hühnerexperten gefragt! Küken schlüpfen!

Meine Henne sitzt nun schon seit neunzehn Tagen auf ihren Eiern. Problem dabei ist, dass wir im Urlaub waren, als sie sich gesetzt hat und der Pfleger, der die Tiere gefüttert hat, die Henne bei den anderen gelassen hat und so während der Brutzeit von den anderen hennen weitere Eier ins Gelege gelegt wurden.

Jetzt schlüpfen schon die ersten Küken und einige werden mit großer wahrscheinlichkeit erst in ein paar Tagen schlüpfen. Zudem lässt die Henne will die Henne das nest nicht verlassen und ist so immer noch bei den anderen Hühner. zudem ist das nest auf dem sie zur zeit sitzt nicht optimal für die Kleinen (es ist kein Bodennest)

Was sollen wir tun? Solange die Henne mit den Küken im Nest lassen bis alle geschlüpft sind oder mit den ersten Küken umsiedeln und hoffen, dass sie im neuen Stall weiter brütet?

...zur Frage

Warum geht unsere Henne nicht raus?

Hallo, seit dem 13.07.17 haben wir vier kleine Antwerpener Bartzwerg-Hennen. Den Hahn davon haben wir schon seit April und dann haben wir noch 7 andere Hennen, die alle mittelgross sind. Anfangs mochte keine der kleinen Hennen (sind im November 1 Jahr alt) aus dem Stall gehen, aber das klappt mittlerweile gut. Lediglich eine Henne von denen will und will nicht raus. Sie sitzt den ganzen Tag im Stall, egal wann man kommt.. Die anderen Hühner sind nur nachts drinnen und die Klappe steht die ganze Zeit offen. Heute habe ich den Stall komplett sauber gemacht, sodass die kleine Henne raus musste. Ich habe sie in den Gänsestall gesetzt, wo eine große Tür ist. Ich gehe durchs Tor mit ihr auf dem Arm, setze sie auf den Boden, gehe zurück durchs Tor in Richtung Hühnerstall und sie direkt hinterher. Ich habe sie dann auf ein Regal zwischen Gänse und Hühnerstall gesetzt und dort hat sie dann 3 (!!) Stunden gelegen und gestanden als ich den Stall sauber gemacht habe. Die Henne ist sonst völlig normal. Ich bin mit ihr vor einigen Tagen raus und habe sie auf den Boden gesetzt, da hat sie Gras gefressen, aber nur, wenn ich meine Hände um sie gehalten habe.
Als wir sie am 13.07 bekommen haben, war eine Henne direkt am Tag verschollen, da wir sie nach draußen gesetzt haben. Nach etwa 4 Stunden saß sie dann im Gänsestall. Wo sie war, wissen wir nicht.

Weiß jemand, warum die kleine Henne nicht  rausgehen mag? Sie hat draußen doch eine große Weide und ihre Freunde... wie kann man sie dazu bringen, die Henne nach draußen zu bekommen, ohne ins kalte Wasser zu werfen?

Liebe grüsse

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?