Ist es schlimm wenn die kruste abgeht? und ist es normal das dass Tattoo so juckt?

4 Antworten

Ein frisches Tattoo ist eine starke Hautverletzung. Die Folie dient dazu, dass keine Keime eindringen können. Unter der Folie bildet sich oft Wundschorf, der ist brüchig, das ist nicht schlimm. Das Jucken kann vieles bedeuten; eine allergische Reaktion auf eines eingesetzen Tätowier-Hilfsmittel (Pigmente, Desinfektionsmittel) ist nicht sehr häufig, soll aber vorkommen. Es kann auch normale Wundheilung sein (eine Schürfwunde z.B. juckt auch beim Heilen oft heftig) oder eine Entzündung. Wenn die Ränder stark gerötet sind, solltest du zum Arzt gehen. Eine schwache Rötung ist aber normal.

Die Kruste geht natuerlich ab, bei einem schneller bei dem anderen langsamer.
Das Jucken ist auch normal, das kommt durch den Heilungsprozess.

puuh ok danke für deine Antwort. Wann hört das jucken denn wieder auf? oder ist das bei jedem unterschiedlich ?

0

Vollkommen normal! Aber lass das kratzen bleiben, auch wenns schwer fällt :) gut einschmieren mit der creme das tut auch gut und ist viel besser!

Hallo Madeline123,

Du hast Dir die Antworten ja schon fast mitgeliefert. Was Du beobachtest ist der Heilungsprozess der Haut. Es bildet sich Schorf, wie nach einer Schürfverletzung. Eine Tätowierung ist erstmal nichts anderes als eine großflächige Verletzung der oberen Hautschichten mit bleibendem Schaden/Nutzen und Narben (Outlines). Du solltest von Deinem Tätowierer eine Creme mitbekommen oder zumindest empfohlen bekommen haben, die diesen Heilungsprozess auf eine für das Kunstwerk postive Weise begleitet. Mit dem Kratzen der juckenden Stellen wäre ich zurückhaltend, damit das Tattoo qualitativ hochwertig bleibt.

Bist Du ansonsten mit dem Ergebnis nach dem vollständigen Abheilen nicht zufreiden, dann kannst Du Deinen Tatowierer darum bitten, es "nachzustechen". Dies ist in der Regel in der bereits bezahlten Dienstleitung inklusive, d.h. Du musst nicht nochmal extra bezahlen.

Was möchtest Du wissen?