Ist es schlimm wenn die Kontaktlinse falschrum ist?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Schlecht für´s Auge insofern, als die empfindlichen Schleimhäute gereizt werden. Es kratzt im Auge, die Tränen kommen unwillkürlich.

Die umgedrehte Linse kann man mit ein wenig Erfahrung erkennen: eine richtig liegende Linse ist geanz gleichmässig gewölbt, eine "auf Links2 gedrehte Linse hat nahe dem Rand so was ähnliches wie einen ein bisschen nach unten gekrümmten Rand, sie erinnert entfernt an einen Suppenteller. Einfach umdrehen und gut ist´s.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hat dir der Optiker nicht gezeigt wie man die Kontaktlinsen richtig einsetzt??

 Also wenn es sich schon komisch anfühlt und du damit schlecht siehst, dann wäre es gut mochmals zum optiker zu gehen und dir das richtig zeigen zu lassen. Wenn du alles so machst, wie es dir dort gesagt wurde kann nicht viel falsch laufen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du musst wenn du anfängst, Linsen zu tragen sowie üben, sie rein und raus zu nehmen. Also dreh sich einfach jetzt richtig herum! Eine falsch herum liegende Linse reizt die Augen und hat auch nicht die gewünschte Sehschärfe, wie du ja bemerkt hast.

Wenn die Kontaktlinsen beim reinmachen weh tun oder scheuern, ist das immer ein Zeichen dafür, dass etwas nicht richtig ist. Entweder musst du die Linse nochmal reinigen, weil doch etwas dran hängen geblieben ist, selbst Staub oder so, der beim reinsetzen an die Linse kommen kann, macht sich bemerkbar. Oder sie ist eben falsch herum und du musst sie anders herum einsetzen. 

Achte beim herausnehmen am besten schon darauf, dass die Linsen sich nicht umdrehen. Das ist aber alles Gewöhnungssache, also keine Panik, wenn jetzt noch nicht alles optimal läuft.  ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?