Ist es schlimm wenn der Schlafrhythmus sich ständig verändert? Ist zu viel arbeit ungesund?

6 Antworten

Das kommt drauf an, wie Du Dich dabei fühlst. Meine Frau beklagt sich auch, daß ich zuviel arbeite. Ich sage ihr immer, wenn ich nix zu tun habe, werde ich kribbelig. Ich kann zu Hause auch nicht lange stillsitzen.

Also Doktorand hab ich auch lange Schichten eingelegt. Wenn man den Flow hat, ist alles cool. Mein Rekord sind 96 Stunden Arbeit und dann 36 Stunden geschlafen: Samstags hingelegt und irgendwie war dann Montag :D. Hab's überlebt :D

Mach das 4-6 Monat okey.
Aber auf Jahre hinweg wird es sich seelisch kaputt machen. 
Versuch doch die Arbeit auf die Woche zu verteilen sodass du nicht so lange am Stück arbeiten musst. 

Kommt wohl auch darauf an, wie oft du das machst. Regelmäßig zu schalfen ist schon gesünder, als unregelmäßig zu schlafen.

Mein Schlafrhythmus ist länger als 24 Stunden. Was kann ich dagegen machen?

Mein Schlafrhythmus ist sehr unregelmäßig, ich bleibe ca. immer 17 Stunden wach und brauche dann meistens so 10 - 12h Schlaf. Manchmal wache ich aber schon nach 6 oder 7 Stunden auf und muss dann nachdem ich 10h wach war, erst mal 2-4h schlafen, danach bin ich wieder 17h wach.

Ist das normal?

...zur Frage

...sind 5-6 Stunden "Schlaf" am Tag ungesund!?

...ich geh meistens so am 00:00 Uhr ins Bett und steh am 5:30 Uhr wieder auf, weil ich früh raus muss!

Ich habe gemerkt, dass wenn ich mehr als 5 oder 6 Stunden schlafe, dann bin ich irgendwie noch müder, aber wenn ich nur so 5 Stunden schlafe, bin ich fitter!

Warum ist das so und ist es ungesund?

...zur Frage

Wenig Schlaf und falscher Schlafrhythmus!

Hallo,

seit nun mehr als 2 Jahren, ist mein Schlafrhythmus total durcheinander. Es ist so gewesen, das ich am Anfang die ganze Nacht bis morgens oder auch manchmal bis Mittags am PC wachgeblieben bin und bis abends paar Stunden (3-5 Stunden geschlafen habe, manchmal aber auch nur 1 und hab wieder bis morgens gemacht). Und mittlerweile schlafe ich kaum noch richtig aus und bekomme meinen vollen Schlaf, da ich zurzeit wirklich Probleme spüre... unter allem Konzentrationsprobleme und manchmal Ängste und auch komische Gedanken das alles unreal ist usw (die aber auch schon vorher manchmal da waren, als mein Schlafrhythmus noch in Ordnung war... aber das ist eine andere Geschichte). Ich wollte wissen ob daraus jetzt bereits was schlimmes entstanden ist... oder ob ich es ab jetzt durch einen geregelten Schlafrhythmus wieder retten kann?

Lg

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?