Ist es schlimm mit 21 eine Ausbildung anzufangen und bei den Eltern zu wohnen?

...komplette Frage anzeigen

12 Antworten

Mit 21 nicht. Da gibt es sicherlich gute Argumente - vor allem das liebe Geld - dafür, zuhause wohnen zu bleiben.

Das hängt einfach auch vom Verhältnis zu deinen Eltern ab. Wenn du dich mit deinen Eltern gut verstehst und sie auch deine Selbstständigkeit respektieren, ist das sicherlich kein Problem.

Ich würde allerdings auch darauf achten, es mir im Hotel Mama nicht allzu bequem zu machen. Dazu gehört auch, dass du deinen Anteil an Pflichten im Haushalt übernimmst, deine Wäsche selbst wäschst und deinen Eltern nicht zur Last fällst.

Du kannst dich auch mit einem angemessenen Kostgeld an den Aufwendungen für Unterkunft und Verpflegung beteiligen. Das kommt dich immer noch günstiger als eine eigene Wohnung, zeigt aber deinen Eltern, dass du ihre Leistungen respektierst und auch erkennst, dass das alles nicht umsonst ist.

Das ist  in Ordnung solange du noch in der Ausbildung bist den dafür hast du dan auch kaum Geld  für eine Wohnung übrig,._Nur wirst du dan eben zb kostgeld abgeben müssen und dich mit dem Rest selber versorgen müssen.(Kleidung/Schulbedarf usw)

Außerdem musst du erst mal das Geld für die eigen Wohnung an sparen am besten schon mal  um 5000€ das reich dann Grade für alles!

Solange du das Elternhaus nicht als Hotel Mama missbrauchst und im Haushalt einen guten Teil mithilfst spricht da nichts dagegen.

Wenn es für alle beteiligten ok ist, ist es doch in ordnung, wenn du bei deinen Eltern wohnst.

Ich finde es auch nicht schlimm, dass du mit 21 eine Ausbildung anfängst. Viele fangen erst etwas später damit an, weil sie erst mal Etwas Geld verdienen und noch ins Ausland möchten oder weil irgendetwas nach der Schule dazwischen kam oder man einfach noch keine Lust hatte. 

Wie auch immer, versuch einfach nicht so viel darüber nachzudenken, was andere darüber denken könnten und zieh deim Ding so durch, wie es für dich am besten ist.  Solange man niemandem damit schadet, sollte man das immer tun.

Was hast du davon wenn du ausziehst? Das System will dass du alleine lebst, da du dadurch mehr ausgaben hast. 

Bleib zuhause wohnen bist die ausbildung durch ist und du was geld gespart hast, dann kaufst du dir direkt eine kleine wohnung bevor du miete zahlst.  

Hallo,

Eigentlich ist man mit 21 Jahren ausgelernt, es kommt ja auch drauf an, ob man die Schule wiederholt hat oder man Studiert hat zu lange oder einen höheren Schulabschluss gemacht. Wenn man im 1.Lehrjahr ist, dann ist es noch normal, das man zuhause wohnt, da die Einnahmen meistens nicht reichen, um Miete, Strom & Gas zu bezahlen usw.

Ich finde das schlimm und ich würde Dir helfen, auszuziehen. Du bist erwachsen. 

Kenn ich viele, die das aus Kostengründen gemacht haben.

Das mit der Ausbildung ist komisch. Aber ausziehen muss man nicht wenn alle zurecht kommen.

was willst Du erst machhen wenn die Eltern Tot sind ?

Hartz IV unter der Brücke schlafen ?

Was soll schlimm sein mit 21 J. Packe die Ausbildung an, viel Glück.

ist doch super. Mit 21 bist du ja nun auch wirklich nicht alt. 

Ob das schlimm ist,kannst nur du beurteilen,mich stört es nicht.

Was möchtest Du wissen?