Ist es schlimm, kaum mit Jungen befreundet zu sein?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Das ist überhaupt nichts schlimm dran. Das kann natürlich daran liegen, dass du schüchtern bist.

Es gibt keine "richtigen" Themen. Einfach was dir so gerade durch den Kopf geht. Du musst dich nicht irgendwie verstellen, um ein Gespräsch mit denen zu führen. Sei einfach du selbst. Alles locker.

Mach dir keinen Kopf. 

Alles Gute

Ich kenne das nur zu gut, glaub mir. Verstehen tut man sich irgendwie mit allen, aber es gibt keinen mit dem man richtig gut befreundet ist. Dieses Außenseitergefühl kommt daher, dass es deine Freundinnen tun und du nicht.

Ob es schlimm ist, liegt bei dir und deiner Wahrnehmung. Wenn du eher der Typ bist, der sich mit Mädchen gut versteht, dann ist es weniger schlimm. Aber wenn es eben das Gegenteil ist und du normalerweise richtig gute Freundschaften mit Jungs schließen kannst, daaann ist es schlimm, wie ich finde, da man seine Bedürfnisse nicht gestillt bekommt (im Freundschaftlichensinne), verstehst du, was ich meine? 

Aber warte einfach ab. In der Regel entwickeln sich Freundschaften zwischen verschiedenen Geschlechtern erst mit der Zeit (Ist jedenfalls meine Erfahrung). Unteranderem ist in deinem Freundeskreis ja auch dein zukünftiger bester Freund, du weißt es nur noch nicht. Wer weiß?

Daran ist Garnichts schlimm

Man muss nicht nur oder immer mit Jungens befreundet sein

Wird überbewertet;-)

Du kannst mit Jungs eigentlich auch über die selben Themen reden wie mit deinen Freundinnen. Du wirst ja nicht 24/7 über deine Tage oder Schuhe reden. Das interessiert die Jungs vielleicht nicht so aber sonst mach dir nicht so einen Kopf 😉

Was möchtest Du wissen?