Ist es schlimm, dass ich nach dem Abi keine Beschäftigung habe(FSJ; Praktika)?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Die Frage ist doch was du nach dem Abitur machen möchtest!

Willst du studieren? Eine Ausbildung machen oder dich einfach orientieren?

Ein gewisser zeitlicher Spielraum zwischen Abitur und einer weiteren Entscheidung ist kein Problem. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von birne734
04.11.2016, 02:19

Das ist ja das Problem, ich hatte schon das Abi und habe noch keine Beschäftigung.

Aber bewerbe mich um Ausbildungsstellen, hatte schon einige Eignungstests, hab aber Angst, dass mir diese aktuelle Lücke zum Verhängnis wird ):

0

Ja, weil du dich zu tooode langweilen wirst! Glaub mir, nichts zu tun zu haben über mehrere Monate ist wirklich grausam... Such dir am besten einen Job als Überbrückung oder mach einen Freiwilligendienst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von birne734
04.11.2016, 02:30

Ist es fatal beim Bewerbungsgespräch???

Soziales Jahr geht nicht, weil Kindergarten etc. nicht so mein ist.(sind sowieso alle vergeben)

Und Nebenjob hab ich schon versucht alles vergeben.

Soll ich jetzt Depressionen bekommen, weil ich mir die Zukunft für immer verbaut habe?

0
Kommentar von alexxxflash
04.11.2016, 02:33

1. Fsj/Bfd/Föj bedeutet nicht "Kindergarten". 2. Ich habe meine Stelle Ende Juli damals bekommen, also doch, es ist noch einiges frei. Du solltest dich meiner Ansicht mal erkundigen, da du sonst wirklich etwas verpasst. Und nein, in Depressionen sollst du nicht verfallen, vor allem geht das mit Ankündigung garnicht ;)

0
Kommentar von alexxxflash
04.11.2016, 15:09

Natürlich bekommst du jetzt keinen FSJ Platz mehr! Die Freiwilligendienste fangen am 1. September an... Aber für nächstes Jahr kannst du dich auf jeden Fall bewerben, dann hast du wenigstens eine Alternative, falls du keinen Aubildungsplatz bekommen solltest, was oft vorkommt. Ob du jetzt eine Depression hast oder nicht, solltest du auf jeden Fall hier nicht diskutieren. Das geht hier niemanden etwas an, interessiert aufgrund deiner Fragestellung auch niemanden und sollte wenn überhaupt durch einen ausgebildeten Psychologen/Psychotherapeuten diagnostiziert werden. Selbstdiagnosen sind einfach Schwachsinn, vor allem, wenn man depressiv ist. Da liegt man nämlich in den meisten Fällen komplett daneben. Ein depressiver Mensch kommt seltenst darauf, dass er depressiv ist.

0
Kommentar von alexxxflash
04.11.2016, 20:10

Okay, dann bist du selbst schuld. Mach, was du magst. Aber glaub blos nicht, dass du dich beschweren darfst, wenn es nicht klappt.

0

Was möchtest Du wissen?