Ist es schlimm Bankkaufmann etc?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Dir ist aber Bekannt dass einige Banken Personal massiv einsparen?

Ich würde an Deiner Stelle auch nach anderen Lehrstellen suchen.

Im Bereich KFZ könnte man sich später selbstständig machen, oder als Kleingewerbe noch selbstständig nebenbei arbeiten.
Im Banken- und Versicherungsgewerbe wohl nicht.

Die Volksbank will über zweitausend kleinere Filialen bzw. Zweigstellen schließen, also werden wohl auch einige gekündigt werden. Wenn die Volksbank damit anfängt werden Sparkassen irgend wann auch nachziehen. Also suche Dir eine solide Ausbildung die nichts mit Banken zu tun haben, auch wenn man in der Ausbildung einiges an Vergütung gibt, aber das solltest Du mal außer acht lassen. Den ausgewählten Beruf wirst Du vierzig Jahre oder noch länger machen müssen, daher mach die andere Berufsschule erst zu ende.

TheFreakz 12.08.2016, 07:04

Was heißt da müssen? Wichtig ist, eine abgeschlossene Ausbildung zu haben. Als was ist eigentlich egal - danach kann man trotzdem in andere Berufe einsteigen! Man muss garnicht den Beruf machen den man gelernt hat. Vor Allem werden meistens nur "andere" mit anderem Kollektivvertrag genommen, da diese billiger sind.

0

Der Realschulabschluss ist egal, aber er muss sehr gut sein. Es ist auch schlecht, wenn du ihn jetzt noch mal machst. Das wollen die Banken nicht. Es gibt zu viele sehr gute Realschüler. Da hast du keine Chance. Also suche dir lieber einen anderen Beruf aus und stecke keine Energie in Bewerbungen die nicht zum Erfolg führen.  

christl10 12.08.2016, 16:54

Bin dergleichen Meinung. Ich finde er hat keine Chance. Die Konkurrenz an sehr guten Realschüler und Abiturienten ist zu groß. 

0

Kannst du trotzdem werden. Wenn du da den Realschulabschluss machst hast du den Abschluss egal ob auf einer kaufmännischen Schule oder handwerklichen, der Realschulabschluss ist nie fachspezifisch.   

Was möchtest Du wissen?