Ist es schlecht, wenn meinh baby lieber daumen lutscht statt den Nucki nimmt?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

das baby lutscht am daumen um sich zu beruhigen. in unangenehmen situationen lutscht es also umso mehr... in der regel hört das kind mit dem 3. lebensjahr auf am daumen zu lutschen, von allein. davor wird es immer weniger, da das kind immer mehr it seinen händen zu tun hat. sollte das kind nicht aufhören am daumen zu lutschen, hat es seinen platz in der welt wohl noch nicht gefunden, also es fühlt sich unwohl. dann sollte hierfür die ursache gefunden werden. außerdem macht der schnuller das kind abhängig vom erwachsenen. seine selbstständigkeit wird stark eingeschränkt. so könnte mans sehen frei nach emmi pikler...

ja das tut es tatsächlich deswegen das teil so früh wie möglich raus und den kind kauringe geben sind halt sone ringe aus silikon der können die drauf kauen das fördert den muskel aufbau am kiefer und so kann dein kleiner oder deine kleine früher sprechen

Weisst Du eigentlich, welchen Quatsch du zusammen schreibst ? Schlaf koennte helfen.

0

Daumen ist selten so "zahnfreundlich" geformt wie moderne Schnuller. Es kann langfristig zu Zahnfehlstellungen kommen. Zweiter Nachteil ist sicherlich, dass du den Daumen dem Kind nicht abnehmen kannst - die Abgewöhnung ist schwer.

daumenlutscher haben schon eher eine fehlstellung der zähne, als nuckelkinder, das liegt aber hauptsächlich daran, dass der daumen immer verfügbar ist, den schnuller verlieren sie oft im schlaf und auch später geben ihn die eltern nur noch bei bedarf und irgendwann verschwindet er ganz. den daumen haben sie immer dabei und er ist immer "griffbereit" und lässt sich ja nicht wegnehmen, so hat man auch nachts keine kontrolle darüber.

Ich denke auch, das grösste Problem wird das abgewöhnen sein. Beim Schnuller kannst du dann diese Schnullerfee Geschichte (oder wie man da sagt) erzählen aber beim Daumen?!?

Das Kind hat einen guten Geschmack ;-)

Aber der Daumen verursacht eher Fehlstellungen als ein Nucki

Ob Daumen oder Nucki, das Kind mag dies Gefuehl und das schadet auch nicht. Es wird irgendwann Ersatz finden, oder alt genug sein, dass man ihm erklaeren kann, der Daumen gehoert nicht dauernd in den Mund. Nachts machen Kinder eh was sie wollen. Auch gut so.

Da muss ich dir widersprechen. Wir leben zwar in Zeiten, wo Beliebigkeit ihren großen Triumphzug feiert, trotzdem ist diese in diesem Punkt nicht angebracht. Bevor es moderne Schnuller gab, waren die Zahnfehlstellungen der Kinder vom Daumenlutschen richtig grausig. Frag einen Zahnarzt mit Erfahrung. Die gute Verfassung der Kauleiste der heutigen Kinder rührt auch vom Gebrauch der zahnfreunlichen Schnuller.

0
@nachbrenner

Schoen und gut. Wie "zwingst" Du das Kind zum Schnuller ? Und wer ueberwacht in der Nacht. Denke, auch die Eltern gehen mit der Zeit und lassen Zahnstellung frueh pruefen. In meinere Generation unbekannt, bin jetzt 72. Ich sehe da eine parlelle gute Entwicklung von der Zahnmedizin und der Einsicht der Eltern zum wichtig Problem. Gruss von der Insel

0

Was möchtest Du wissen?