Ist es schlecht wenn man krank ist keine Medikamente zu nehmen?

7 Antworten

Nein, im Grunde ist es sogar besser, wenn man bei leichteren Krankheiten den Körper das ganze selbst ausheilen lässt. Viele nehmen Medikamente ja nur ein, um eine Krankheit abzukürzen, weil es heute einfach nicht mehr akzeptiert ist, sich genügend Zeit und Ruhe zum Auskurieren zu nehmen.

Da Medikamente ja auch die Leber belasten , spricht nichts gegen einen möglichst reduzierten Einsatz.

Medikamente sollte man in der Tat nur bei schlimmen Krankheiten nehmen. Bei leichten Erkrankungen wie z.B. Grippe usw. ist es sogar besser, wenn die körpereigenen Heilungskräfte mobilisiert werden und sich der Körper selbst gegen die Krankheitserreger verteidigen muß. Das stärkt das Immunsystem.

Dass der Körper keine Schmerzen "vergisst", habe ich noch nie gehört, was ja nicht bedeutet, dass es nicht so sein kann.

Finde gut was du machst!! So wenig wie möglich von dem Zeugs nehmen. Wenn du erstmal angefangen hast wegen jeder Kleinigkeit eine Tablete zu nehmen. Dann wirst du es für die Zukunft, aus Gemütlichkeit die Tablete noch lieber nehmen.

Ich bin der Meinung das der Körper dann verlernt sich selber zu währen und wird viel öfter krank

Was möchtest Du wissen?