Ist es schlecht wenn ich eine E-Mail schreibe anstatt anzurufen um zu fragen ob ein Praktikumsplatz frei ist?

5 Antworten

Ich wollte deshalb mal nachfragen ob ihr denkt dass es schlimm wäre wenn ich eine E-Mail schreibe? Kommt das schlecht an?

Das ist sogar gut, wenn Du da eine richtige Bewerbung machst in der alle nötigen Infos stehen: auch ein Bild würde ich schickem.

Dann kann sich Jemand die Bewerbung anschauen, wann er Zeit hat und er braucht dann auch nicht mehr so viele Fragen stellen.

Der Nachteil an einer E-Mail ist das sie schnell übersehen werden kann. Manchmal bekommen Firmen hunderte von Mails am Tag. Deshalb ist ein Anruf bzw eine Sprachnachricht auf die Mailbox eine bessere Alternative

Also ich würde dir einfach raten beides zu machen. Ich bin definitiv der Meinung, dass es besser ist dort anzurufen. Ich glaub es kommt einfach falsch rüber, wenn du einem persönlichen Gespräch aus dem Weg gehst.

Nein schlimm ist es nicht. Wen sie Praktikanten annehmen, kannst du immer noch anrufen und alles weitere persönlich ausmachen.

Aber konzentrier dich nicht nur auf einen Betrieb. Such dir mehrere aus und frag an. Sonst zieht sich des ganze wie Kaugummi.

Viel Erfolg

Frag per E-Mail an und schick gleich Deine Bewerbungsunterlagen (mit Foto!) mit. Das ist professioneller und zielführender, weil Deine E-Mail gleich an die richtige, entscheidungsbefugte Person weitergeleitet werden kann.

Was möchtest Du wissen?