Ist es schlecht wenn ich ein Auto fur 1000 euro kaufe?

...komplette Frage anzeigen

13 Antworten

Ich hab schon 2 Autos für weniger als 1000€ gekauft, vor einigen Jahren meinen 1.6DX für 900€. Der fährt heute noch und er is mittlerweile 30, den gebe ich so jetzt auch nich mehr her. Statt nen normalen Gebrauchten zu holen fahr ich den auch noch weiter im Alltag, zumindest bis zum Sommer und dann wird er auch zum Oldtimer, dadurch hab ich natürlich auch Geld investiert statt nen anderen zu holen. Rost is schon ein Thema aber die Technik is standfest und macht nie Probleme.

Den 2. hab ich mir jetzt erst zugelegt ende letzten Jahres, 750€ für nen 1.6GL der technisch für 300€ nen Service bekommen hat und sich besser fährt als ein Neuwagen. Gegen den Rost muss ich halt vorgehen, hab ich vorher aber schon eingeplant - 34 Jahre und rostfrei wird man nicht finden mit 72tkm aufm Tacho.

Nun darfst du aber auch nicht vernachlässigen dass ich die Baureihe kenne, bzw. mich vor dem roten schon ein paar Jahre mit dessen Schwachstellen auseinandergesetzt hab. Ich wusste also bei beiden vorab schon was mich erwarten kann und hab den roten damals vorm Kauf mit 2 Wagenhebern aufgebockt und mir entscheidende Stellen angeschaut.

Bei mir isses jetzt auch ein Härtefäll, ich fahr schließlich zwei Autos aus den 80ern. Bei neueren Autos is die herangehensweise aber ansich gleich, vorab genau informieren und bei der Besichtung zeit nehmen zum genauen anschauen und auch nich direkt den ersten Wagen nehmen! In jedemfall nicht vom äußeren Erscheinungsbild blenden lassen, der 1.6DX sah optisch nich wirklich toll aus damals aber die Karosse war noch fit und technisch war er ok. Um die Optik kann man sich immer kümmern, das kostet meist nich wirklich viel.

Ich fahre ausschließlich Autos dieser Preisklasse & habe damit beste Erfahrungen gemacht. Solche Autos holt man sich ausschließlich "aus erster Hand" vom Rentner, mit Scheckheft und in gutem Zustand ------> kannst du kriegen, allerdings ist das dann kein beliebter Kleinwagen, sondern eher ein unattraktiv wirkender Stufenheckwagen der Mittelklasse mit kleinem Benziner oder ein Importkompakter aus den 90ern wie ein Renault R-19, vllt. auch ein Ford Escort oder Opel-Astra F :)

Hab schon Autos für 400 Euro gekauft und auch länger gefahren als für 3000 Euro man kann da Glück haben oder Pech und ein 400 Euro Auto hatte sogar Autogas und sehr lange Tüv nur weil das Ding nicht mehr beim Besitzer ansprang  war das Ding so günstig bei mir lief das Ding dann nach 25 Minuten .

Naja... Du hast dann halt 1000€ weniger aufm Konto und dafür ein Auto unbekannten Zustands. Wie gut oder schlecht das für dich ist, musst du entscheiden.

hängt vom zustand ab,die frage lässt sich mit so unverbindlichen vorgaben nicht beantworten

Kommt auf Zustand usw an....manchmal hält so ein Auto länger durch...als manche die doppelt und dreifach so teuer waren ;)

Das kommt ganz auf das Auto an und was du damit machst. Wir hatten hier neulich erst jemanden, der hatte vor neun Jahren für so einen Betrag ausgerechnet auch noch einen Franzosen gekauft und kam damit sogar noch lockere vier mal über den TÜV.

Davon darf man in dem Preisbereich allerdings nicht selbstverständlich ausgehen.

https://www.gutefrage.net/frage/was-ist-ein-gutes-auto?foundIn=answer-listing#answer-160225829

Das hat viele Bedingungen...

Da musst du dich informieren. Aber das eher in speziellen Foren. Beispielsweise ein Forum von der Marke selbst. Sowas müsste es ja eigentlich geben.

Kann sein, kann auch nicht sein....

ich hab mal n alten polo für 50 euro gekauft. fuhr 2 winter tadellos :)

Besser als Bus fahren.

Schlecht nicht aber wie lange das auto hält ist eine andere Frage ^^

Ach Leute, schreibt doch mal genauer, worum es geht!

Was soll man mit dieser Frage anfangen? Was antwortest Du mir, wenn ich frage: "Ist es schlecht, wenn ich einen Flachbildschirm für 50 Euro kaufe?"

 

Was möchtest Du wissen?